Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Rezept - Juni 2016

Tipp des Monats

Bunter als die Auswahl an regionalen Obst- und Gemüsesorten, die im Juni Saison haben, kann es auf dem Teller kaum werden. Zwei Farben geben den Ton hauptsächlich an: grün und rot. Ob feuerrote Erdbeeren, tiefrote Kirschen oder fast schon pinke Radieschen, hellgrüne Stachelbeeren, dunkelgrüner Brokkoli oder quietsch-grüne Zuckerschoten: Es ließe sich eine ganze Serie namens „50 shades of red and green“ drehen! Probiert doch mal, Süßes mit Herzhaftem zu mischen: ein Rucola-Salat mit Erdbeeren zum Beispiel oder ein Smoothie aus Spinat, Himbeeren und Sellerie. Auch zu Pasta und Risotto passt das Farbkonzept vorzüglich: Wenn sich Radieschen, dicke Bohnen, Zuckererbsen und Radicchio mit cremigem Risotto oder al-dente-gekochter Pasta vereinen, kann der Himmel nicht weit entfernt sein.

„Tarte salée“ (herzhafte Tarte) mit Möhren und Zucchini

Zutaten

Für eine Tarte (24 cm):

Für den Boden:

250 g Mehl (ich verwende Dinkelvollkornmehl, 200 g, sowie 50 g gemahlene Mandeln, doch auch reines Weizenmehl, oder jede andere Sorte, funktioniert prima)
50 g Haferflocken
110 g Butter
1 Ei
je 1/2 TL getrockneter Thymian und Rosmarin
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer
Backpapier und Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Für den Belag:

1 Ei
100 g griechischer Joghurt
50 g Crème Fraiche
frischer Thymian, Oregano und Rosmarin
Meersalz und frisch gemahlener Pfeffer

3 – 4 mittelgroße Möhren
3 – 4 mittelgroße Zucchini

Zubereitung

1) Für den Tarte-Boden Mehl mit Haferflocken mischen, Butter in kleinen Würfeln hinzufügen. Ei in der Schüssel aufschlagen, Kräuter hinzufügen, ordentlich salzen und pfeffern und mit den Händen schnell zu einem Teig verkneten.

2) Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.

3) Den Teig erneut kneten und mit einem Nudelholz auf die Größe der Tarte-Form (plus Rand) ausrollen. Form mit dem Teig belegen, den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Mit Backpapier belegen und das Papier mit Hülsenfrüchten beschweren.

4) Den Teig ca. zehn Minuten im Ofen blind backen. Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen, den Teig weitere zehn Minuten vorbacken.

5) In der Zwischenzeit das Ei für die Crème verquirlen, mit Joghurt, Crème Fraîche und Kräutern verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6) Zucchini und Möhren waschen und mit einem Sparschäfer in feine Streifen schälen.

7) Die Crème auf dem vorgebackenen Boden verstreichen. In der Mitte der Tarte eine „Knospe“ aus Möhren- und Zucchinistreifen anrichten. Dafür mit den Händen mehrere Zucchini- und Möhrenscheiben aufrollen und in die Mitte der Tarte setzen. Kreisförmig mit den restlichen Gemüsestreifen fortfahren bis eine „Rose“ aus Gemüse auf dem Teig entstanden ist.

8) Die Tarte weitere 30 Minuten backen. Warm oder kalt servieren.

... bis bald, eure Lea

Bleiben Sie immer informiert