Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Rezept - Juli 2016

Tipp des Monats

Kaum läuten die Schulglocken die Sommerferien ein, ist es mit der Vorfreude auf den Urlaub meist erst einmal kurz vorbei. Plötzlich müssen tausend Dinge geklärt werden: Wer passt währenddessen auf den Hund auf, wer gießt die Blumen, was wird in den Koffer gepackt, wo ist plötzlich die Luftmatratze, wenn man sie einmal im Jahr sucht?

Kaum sind Kind und Kegel dann im Auto (im Zug, im Flugzeug, …) verstaut, heißt es: HUNGER! Damit sich alle endlich entspannen können, sind jetzt Gute-Laune-Snacks gefragt. Habt ihr mal daran gedacht, Bananen mit Rosinen, Haferflocken und Honig in knusprige Müsliriegel zu verwandeln? Oder Gurken, Paprika und Karotten in Würfel zu schneiden und mit Gouda-Stücken auf Zahnstocher zu kleinen herzhaften Snacks zu schichten? Das Gleiche lässt sich als süße Variante zubereiten: einfach Obst nach Wahl, zum Beispiel Bananen, Äpfeln und Trauben in mundgerechte Stücke schneiden und aufspießen. Auch Schwarzbrot ist ein reise-freundlicher Begleiter. Mit Putenbrust, Käse und Gurkenscheiben belegt und in kleine Dreiecke geschnitten werden die Kids auf der Rückbank zum Schweigen gebracht – und gleichzeitig mit jeder Menge Vitaminen und Nährstoffen versorgt. Das Ganze ist zudem zahnfreundlich und erspart allen Beteiligten auch noch klebrige Finger. Gute Reise!

Eisgekühlte Kakao-Mousse

Zutaten

Für vier kleine Dessert-Gläser

Zutaten:

2 Avocados
1 Vanilleschote
2 Bananen
4 EL rohes oder ungesüßtes Kakaopulver
2 EL Agavensirup
2 EL kaltes Wasser
1 Prise Salz

Zum Servieren:

Früchte nach Wahl etwas gehackte Zartbitterschokolade

Zubereitung

1) Beide Avocados schälen, Steine entfernen.

2) Vanilleschote der Länge nach einschneiden, das Mark herauskratzen. Die Bananen schälen.

3) Avocado, Vanillemark, Bananen, Agavensirup, Wasser und Salz in einen Food Processor geben, mixen bis eine geschmeidige Mousse entstanden ist.

4) Die Mousse auf vier kleine Dessert-Schälchen verteilen und mindestens eine halbe Stunde lang im Gefrierfach kühlen. Vor dem Servieren ein paar Minuten antauen lassen und mit Früchten und gehackter Schokolade servieren.

Tipp: Wer keinen Food Processor (gibt es z. B. von Kitchen Aid, Philips, Kenwood) besitzt, kann die Mousse alternativ auch im Mixer herstellen. Auch der Pürierstab ist eine Option, dafür die Avocados und Bananen pürieren und dann mit einem Schneebesen den Rest der Zutaten unterrühren. Die Mousse wird in beiden Fällen jedoch nicht ganz so cremig wie mit einem Food Processor.

... bis bald, eure Lea

Bleiben Sie immer informiert