Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Warmer Linsen-Rucola-Salat
mit geröstetem Kürbis

Tipp des Monats

Auch wenn der Oktober oft ungemütlich ist: Es lohnt sich, jetzt rauszugehen! Die Wälder leuchten in den schönsten Farben, die Luft ist so wunderbar frisch und es gibt unzählige Aktivitäten für die ganze Familie, um vor der Winterpause noch ordentlich Vitamin D zu speichern: Kastanien sammeln, Pilze suchen, Fischen gehen, Drachen steigen lassen und Laub sammeln macht nicht nur müde Kids wieder fit, sondern bringt auch den Großen Spaß.

Und wer sagt eigentlich, dass Grillen nur was für den Sommer ist? Wer sich nur schweren Herzens von lauen Sommernächten trennen kann, kann mit Heizstrahlern, Lampions, Decken und Kissen Freunde und Familie zum Abendessen im Freien einladen. Mit gegrilltem Kürbis, gefüllten Pilzen, Folienkartoffeln, Steaks, Stockbrot und Marshmallows am Spieß lässt sich ein kuscheliger Herbstabend unterm Sternenhimmel verbringen, sogar ganz ohne Moskitos!

Zutaten & Zubereitung

Für zwei Portionen

300 g Kürbis (Butternuss oder Hokkaido)'
Olivenöl, zum Einpinseln
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
130 g Puy Linsen

Für das Tomaten-Pesto:

30 g getrocknete Tomaten in Öl
Eine Handvoll frische Minze (ca. 5 Zweige)
4 EL Olivenöl
1 EL Balsamico-Essig
1 TL Senf
1 TL Honig
Saft von einer halben Zitrone
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

Zwei Handvoll Rucola
75 g Ziegenfrischkäse
40 g Haselnüsse, geröstet und grob gehackt

Zubereitung

1) Den Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen.

2) Kürbis schälen (wer Hokkaido-Kürbis verwendet, kann die Schale mitessen), die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Kürbis-Stücke auf einem Backblech verteilen, mit etwas Öl bepinseln und ca. 20 Minuten backen, bis das Fruchtfleisch außen knusprig braun und innen weich und gar ist. Den Kürbis mit Salz und Pfeffer würzen, etwas abkühlen lassen.

3) In der Zwischenzeit die Linsen in 300 ml leicht gesalzenes Wasser geben, das Wasser zum Kochen bringen. Linsen rund 15 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft ist und die Linsen „al dente“ sind (gegebenenfalls Wasser nachgießen). Linsen mit etwas Salz würzen.

4) Für das Pesto die getrockneten Tomaten, Minze, Öl, Essig, Senf, Honig, Zitronensaft und Knoblauch mit einem Stabmixer oder Food Processor zu einem cremigen Pesto pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5) Linsen mit Rucola mischen, vorsichtig das Pesto unterheben. Linsen auf zwei Teller geben, den Kürbis darauf verteilen und mit einem Klecks Ziegenkäse und ein paar gehackten Haselnüssen servieren.

... bis bald, eure Lea

Bleiben Sie immer informiert