Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Zimtsterne

Tipp des Monats

Lust auf Süßes in der Vorweihnachtszeit, doch an Motivation für das Kneten, Rühren, Ausrollen und Ausstechen von Teig, gefolgt vom mühsamen Verzieren unzähliger Sterne, Herzen, Weihnachts- und Schneemännern, fehlt es? Kein Problem: „Schokobruch“ habt ihr im Handumdrehen zubereitet! Und die „hausgemachte Schokolade“ gerät meist sogar noch besser als (ungeduldig) bemalte Weihnachtskekse. Zartbitter- oder Milchschokolade im Wasserbad schmelzen lassen und in eine mit Pergamentpapier ausgekleidete viereckige Backform geben. Jetzt nach Belieben verzieren: mit Cranberries, gehackten Pistazien, Mandeln, gemahlenem Zimt oder Kokoschips zum Beispiel. Wer mag, kann zusätzlich etwas weiße Schokolade schmelzen, diese auf die dunkle Schokolade träufeln und dann mit einem Schaschlik-Spieß Muster in die Schokolade malen. Die Schokolade im Kühlschrank fest werden lassen, in Riegel brechen und entweder als Geschenk in Zellophan-Tüten packen – oder selbst vernaschen!

Zutaten

Für eine große Portion Kekse:

3 Eiweiße
250 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
500 g gemahlene Mandeln, ungeschält

Zubereitung

1) Den Backofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

2) Eiweiße steif schlagen. Puderzucker und Vanillezucker unter ständigem Rühren einrieseln lassen. 4 EL der Masse zum Bestreichen der Sterne beiseite nehmen.

3) Zimt und gemahlene Mandeln dazugeben und die Masse zu einem glatten Teig verkneten.

4) Den Teig in mehreren Portionen zwischen Klarsichtfolie ca. 1 cm dick ausrollen, den restlichen Teig jeweils im Kühlschrank aufbewahren.

5) Mit einem Keksausstecher Sterne ausstechen, die Sterne auf die vorbereiteten Backbleche geben und mit einem feinen Pinsel die restliche Eiweißmasse auftragen.

6) Die Plätzchen rund 15 Minuten backen, bis die Eiweißschicht beginnt leicht braun zu werden. Die Kekse noch warm in Tupperbehälter geben, zwischen die einzelnen Keks-Schichten jeweils eine Lage Pergamentpapier geben.

Luftdicht verpackt halten sich die Kekse bis zu vier Wochen. Sollten sie drohen auszutrocknen, einfach ein Stück Apfel in die Dose hinzugeben.

... bis bald, eure Lea

Bleiben Sie immer informiert