Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Food-Pop-Buffet für drinnen oder draußen

Tipp des Monats

Am 14. Mai ist wieder Muttertag – Anlass genug, um die Mütter dieser Welt mit einem Kaiserinnen-Frühstück zu verwöhnen. Für ein Frühstück ganz im Sinne der Liebe und Dankbarkeit bieten sich herzförmige Keksausstecher an: Damit können Herz-Spiegeleier oder -Pfannkuchen gebacken werden. Oder statt Pfannkuchen auf Waffeln(-herzen) setzen: Sie lassen sich einfach am Tisch zubereiten, sodass keiner in der Küche stehen muss, während die anderen schlemmen. Die ganze Familie backt und genießt zusammen! Erdbeeren, Schokoladensoße oder Schlagsahne dazu – und der Start in den Tag könnte süßer kaum sein.

Für den passenden Strauß Blumen zum Muttertag blühen jetzt im Mai am schönsten Hyazinthen, Kornblumen, Margeriten, Pfingstrosen und Tulpen. Auf die Mamas!

Obatzda-Salzstangen-Pops (10 Stück)

Zutaten

150 g Camembert

75 g Frischkäse

30 g weiche Butter

2 Frühlingszwiebeln

1 EL gehackter Schnittlauch

Meersalz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

1 Prise Paprikapulver

10 möglichst dicke Salzstangen

Zubereitung

1) In einer Schüssel Camembert, Frischkäse und Butter mit einer Gabel mischen, dabei den Camembert zerkleinern.

2) Frühlingszwiebel waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden.

3) Frühlingszwiebel und Schnittlauch zur Käsecreme hinzufügen, gut mischen und den Obatzda mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.

4) Obatzda in zehn Lollipop-große Kugeln formen und in jede Kugel eine Salzstange als Stiel stecken. Die Obatzda-Pops bis zum Servieren kalt stellen.

Wassermelone-Feta-Basilikum-Pops (10 Stück)

Zutaten

1/2 kleine Wassermelone

1 Packung Feta-Käse

10 ca. gleich große Basilikum-Blätter

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem: 10 Cake-Pop- oder Lutscher-Stiele (alternativ Schaschlik-Spieße)

Zubereitung

1) Die Schale der Wassermelone entfernen, Fruchtfleisch in ca. gleich große Dreiecke schneiden.

2) Den Feta-Käse ebenso in gleichgroße Dreiecke schneiden.

3) Basilikum waschen und trocknen.

4) Zunächst die Feta-Stücke mit je einem Stiel aufspießen, dann Wassermelonen-Dreiecke und Basilikum daraufschichten. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer daraufgeben und bis zum Servieren kalt stellen.

Galia-Melonen-Parmaschinken-Pops (10 Stück)

Zutaten

1/2 Galia-Melone

5 Scheiben Parmaschinken

Außerdem: 10 Cake-Pop- oder Lutscher-Stiele (alternativ Schaschlik-Spieße)

Zubereitung

Mit einem Esslöffel zehn möglichst gleich große Stücke aus der Melone schaben. Die Melonenstücke je auf einen Stiel stecken und je eine halbe Scheibe Parmaschinken gefaltet oder zusammengerollt daraufstecken.

Tipp: Die zweite Hälfte der Melone kann als „Food-Pop-Ständer“ verwendet werden: Die Lolli-Stiele vorsichtig in der Fruchtfleisch (oder mit etwas mehr Druck in die Schale) der Melone stecken und servieren.

Mini-Laugenbrötchen am Stiel mit Frischkäse-Räucherlachs-Creme (10 Stück)

Zutaten

200 g Frischkäse

1 EL Zitronensaft

2 TL Sahne-Meerrettich

2 EL frischer Dill

Meersalz und schwarzer Pfeffer, frische gehackt

100 g Räucherlachs in Scheiben

10 Mini-Laugenbrötchen

Außerdem: 10 Cake-Pop- oder Lutscher-Stiele (alternativ Schaschlik-Spieße)

Zubereitung

1) In einer Schüssel den Frischkäse mit Zitrone und Meerrettich glatt rühren.

2) Dill waschen und fein hacken. Dill unter den Käse rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3) Den Räucherlachs in kleine Würfel schneiden und vorsichtig unter die Creme heben.

4) Die Laugenbrötchen halbieren, die untere Hälfte mit einem Klecks Frischkäse-Creme bestreichen, mit etwas frischem Dill garnieren und dann die obere Hälfte wieder darauf setzen.

5) Laugenbrötchen auf einen Stiel stecken und wenn möglich sofort servieren. Andernfalls bis zum Servieren kalt stellen (dann werden die Laugenbrötchen jedoch etwas hart).

... bis bald, eure Lea

Bleiben Sie immer informiert