Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Über 10 € einkaufen und 1 Rubbellos gratis erhalten.

Zu gewinnen gibt es:

• 5x je ein Oktoberfestbesuch für 2 Personen

• 44 x Oktoberfestfeier für zuhause

• Tolle Sofortgewinne

Aufgetischt!

Beim Oktoberfest kommen jede Menge deftige Leckereien auf den Tisch. Haxn, Braten, Weißwurst, Ochsen – Hauptsache viel Fleisch. Klar, denn das gehört dazu. Oder? Es geht auch ohne, wie die neuen Wiesn-Trends zeigen: In traditionellen und alteingesessenen Zelten stehen seit ein paar Jahren auch vegane Gerichte für die Gäste auf der Karte. Und damit sind nicht nur Bier und Brezn gemeint. Das Angebot reicht von veganem Hühnerfrikassee bis zu veganen Kässpätzle. Jedes Jahr kommen neue Kreationen hinzu. Lassen Sie sich auch für Ihr Büffet inspirieren: Wir haben ein paar leichte und leckere Rezepte für Sie vorbereitet.

Tipp

Vegane und nicht-vegane Gerichte sind rein optisch meist nicht zu unterscheiden. Kennzeichnen Sie sie also zum Beispiel durch unterschiedliche Fähnchen oder Servietten, also etwa blau-weiß kariert für nicht-vegane Gerichte, rot-weiß kariert für vegane Gerichte.

Wiesn-Schmankerl mal vegan

Bayrischer Krautsalat

Der Klassiker aus der Bayerischen Küche darf auf keinem Oktoberfest-Buffet fehlen. Lässt sich einfach und schnell zubereiten, und schmeckt am nächsten Tag gut durchgezogen gleich doppelt so gut.

Lebkuchenherzen

Auf den süßen Klassiker müssen Veganer nicht verzichten: Die hübschen Herzen gehören zum Oktoberfest einfach dazu! Damit auch die Botschaften nicht fehlen, sorgen Sie unbedingt für ausreichend Material zum Verzieren.

International gefeiert:
Das Oktoberfest ist auf der ganzen Welt zuhause

Wiesn weltweit

Das schönste Kompliment: Das Oktoberfest hat viele Anhänger weltweit und wird an vielen Orten gefeiert – sogar im australischen Outback! In Jundah, etwa 16 Autostunden von Brisbane entfernt, findet das kleinste und abgelegenste Oktoberfest statt. Teilnehmer sind die rund 70 Einwohner, die für das Fest extra ihre Straßennamen dem großen Vorbild zu ehren eindeutschen. Mit 700.000 Besuchern ist das Oktoberfest Blumenau in Brasilien schon eine echte Größe auf dem südamerikanischen Kontinent, nach dem Karneval natürlich. Seit 1983 wird hier nach bayrischer Tradition gefeiert – mit Weißwurst, Sauerkraut, Schweinshaxe und einer eingeflogenen deutschen Blaskapelle. Musikkapellen braucht das Oktoberfest im chinesischen Qingdao hingegen nicht: Hier wird selbst gesungen, und zwar Karaoke. Im Dirndl und bei echt bayerischem Bier. Zwei Traditionen, die offensichtlich gut zusammen passen. Ganz zünftig geht es beim Oktoberfest im afrikanischen Namibia zu. Die namibische Wiesn setzt auf Gemütlichkeit und ist mit der Oktoberfestkapelle „Die Kirchdorfer“ die auch im Hacker Festzelt in München auftreten und zahlreichen Spielen wie Wettsägen, Maßkrugstemmen oder „Hau den Lukas“ ganz nah dran am Original.

Weit gereist

Die Besucher des Oktoberfestes kommen sogar von den Turk- und Caicoinseln. Oder aus Ägypten, Argentinien, Australien, Chile, Estland, Georgien, Hongkong, Indien, Island, Jordanien, Kasachstan, Libanon, Oman, Mosambik, Russland, Sambia, Singapur, Südafrika, Südkorea, Uruguay und Zypern.

Auf die Schleife kommt es an!

Rechts, links, oder mittig? Eine wichtige Frage, die sich jedes Jahr die weiblichen Besucher stellen. Um die Schleife am Dirndl geht es, und um das, was sie aussagen soll. Sitzt sie vorne rechts, ist die Trägerin bereits vergeben. Vermutlich darauf zurückzuführen, dass der Ehemann früher an der linken Seite der Frau ging. Weil die Schleife nicht zerknittert oder verdeckt werden sollte, wurde sie rechts gebunden. Eine Schleife vorne links heißt umgekehrt, dass die Trägerin noch zu haben ist. Jungfrauen binden ihre Schleife übrigens vorne in der Mitte. Und stimmt das alles? Das ist nicht eindeutig geklärt. Eine nette Tradition ist es aber auf jeden Fall!

Ein schönes Stück Tradition

Seit dem Jubiläumsjahr wird auf der Theresienwiese auch die Tradition wieder hochgehalten. Und zwar die des alten Oktoberfestes, oder Oide Wiesn, wie es richtig heißt. Auf dem historischen Teil des Oktoberfestes kann man urige Wiesnstimmung erleben. Für die richtige Mischung bayrischer Lebensart und Kultur sorgen das Festzelt im traditionellen Stil und das Musikantenzelt „Herzkasperl“. Es gibt zahlreiche historische Fahrgeschäfte und Schausteller, viele Handwerkskünste und traditionelle Wettbewerbe. Wer das Oktoberfest besucht, sollte auf jeden Fall einen Abstecher in die gute alte Zeit wagen!

Bleiben Sie immer informiert