Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Sauber von Kopf bis Fuß

Die richtige Babypflege

In den ersten Wochen schaffen es die Kleinen glücklicherweise gar nicht, so dreckig zu werden. Spätestens, wenn Ihr Kind zu krabbeln beginnt und den ersten Brei isst, ändert sich das aber. Mit unseren Tipps sind Ihre Kleinen von Kopf bis Fuß sauber und gepflegt.

Kopf und Haare

Tägliches Baden und Haarewaschen sind nicht nötig. Zwei- bis dreimal die Woche ist völlig ausreichend für die empfindliche Haut der Kleinen. Auch mit dem Einsatz von Babyshampoos können Sie es langsam angehen lassen. Warten Sie ruhig, bis die Haare dichter sind – oder der Schopf beim ersten Spielplatzbesuch im Sand gesteckt hat.

Viele Kinder haben in den ersten Monaten Milchschorf oder Kopfgneis. Der krustige, schuppige Belag ist in der Regel kein Grund zur Sorge und stört Ihr Kind nicht weiter. Entzünden können sich die Stellen nur, wenn Eltern versuchen, ihn mit den Fingernägeln zu lösen. Wenn Sie möchten, können Sie die trockenen Stellen auf der Kopfhaut mit mildem Baby- oder Mandelöl aufweichen. Mit der Zeit verschwinden sie in der Regel aber auch von alleine.

Nase und Ohren

Das Innere der Ohren muss bei den Kleinen kaum gereinigt werden und wenn, dann nur mit Sicherheits-Wattestäbchen, um das Trommelfell zu schützen. Die Ohrmuschel können Sie mit einem Waschlappen oder feuchtem Wattepad reinigen, mehr ist nicht nötig. Auch an die Haut hinter den Ohren denken und diese waschen und abtrocknen. Bei der Nasenreinigung müssen Sie ebenfalls nicht in die Tiefe gehen: Mit einem weichen Tuch abwischen reicht aus, Verkrustungen können mit einem feuchten Taschentuchzipfel sanft gelöst werden. Ist der Schnupfen hartnäckig, können auch ein paar Tropfen Muttermilch oder Kochsalzlösung Linderung bringen. So manche Mutter schwört auf einen Nasensauger, für andere ist er gar nichts – probieren Sie einfach aus, was Ihrem Kind guttut.

Wickeln, Finger- und Fußnägel

Wickeln

Feuchttücher sind hier Alleskönner und vor allem praktisch für unterwegs. Für die Reinigung zu Hause bieten sich einfach warmes Wasser und ein Waschlappen an, auf Seife oder Cremes kann verzichtet werden. Ist der Po öfter wund, kann eine Wundcreme zum Einsatz kommen. Hilft sie nur bedingt, den Po einfach mit lauwarmen Wasser oder Öl und Watte reinigen und doppelt so oft die Windel wechseln. Außerdem können Hausmittel wie Heilwolle, Zinksalbe oder Muttermilch helfen. Und natürlich ist frische Luft immer gut: Lassen Sie Ihr Baby und Kleinkind regelmäßig nackt strampeln. Falls die Entzündung aber zu schlimm wird, auf Nummer sicher gehen und den Kinderarzt aufsuchen.

Wichtig: Falls Sie ein kleines Mädchen haben, die Scheide immer von vorne nach hinten reinigen, um keine Darmbakterien zu verteilen. Bei Jungs die Vorhaut des Gliedes nicht gegen den natürlichen Widerstand zurückstreifen, es ist normal, dass sie in den ersten beiden Lebensjahren mit der Eichel verklebt ist.

Finger- und Fußnägel

Babyhände sind wirklich süß und winzig. Noch kleiner sind die Nägel, was das Schneiden manchmal etwas knifflig macht. Wann Sie das erste Mal die Fingernägel schneiden müssen, hängt von Ihrem Kind ab: Manches Baby zerkratzt sich schon kurz nach der Geburt die Wangen, bei anderen dauert es noch ein paar Wochen. Zum Schneiden sollten Sie eine abgerundete Babyschere verwenden und sich vielleicht vom Partner helfen lassen, besonders, wenn Ihr Kind gerne strampelt. Natürlich können Sie auch einen Nagelknipser oder eine Feile verwenden.

Tipp: Die meisten Kinder sind kein großer Fan vom Nägelschneiden und wehren sich manchmal vehement gegen die Prozedur. Versuchen Sie daher, von Anfang an eine ruhige und angenehme zu Atmosphäre schaffen. Auch ein kleines Ritual mit einem Lied oder Spruch kann helfen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hautpflege für die Kleinen

Gut geschützt im Sommer und im Winter

Schlaf schön, Baby
 

Alles was Sie zum Babyschlaf wissen müssen

Hallo, ich bin jetzt da!
 

Die Sprachentwicklung Ihres Babys

Der Weltentdecker Club



Weltentdecker werden
Registrieren Sie sich noch heute und genießen Sie viele Vorteile speziell für junge Eltern.


Hier Anmelden/Registrieren

Bleiben Sie immer informiert