Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Maintal-Dörnigheim: 45. Globus Markt unter großem Andrang eröffnet.

Der hessische Sozialminister(l.) und zwei türkische diplomatische Vertreter(2*r.) nehmen an der Eröffnung teil.
Die Queen zu Besuch in Maintal.

Stefan Grüttner, hessischer Sozialminister, Frau Gülay Babadogan Tarakcioglu und Herr Gürol Basaran, Abgesandte der Türkei, Karl-Heinz-Kaiser, Stadtverordnetenvorsteher von Maintal, Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter von Globus, und Andreas Hofebauer, Geschäftsleiter des Marktes, erklären den Maintaler Globus um 8 Uhr für eröffnet. Hunderte Gäste darunter regionale Lieferanten, Vertreter der örtlichen Politik und viele neue Kunden sind zum ersten Tag erschienen und wollen den komplett umgestalteten ehemaligen Real-Markt kennenlernen.

Nach rund zwei Wochen Arbeit hinter geschlossenen Türen erstrahlt die neue Maintaler Einkaufsstätte ( www.globus-maintal.de ) auf 8.500 Quadratmetern in neuen, kräftigen Farben. Über 60.000 verschiedene Produkte warten darauf, von den Kunden entdeckt zu werden. Frische, Auswahl, Beratung und umfangreiche Serviceleistungen sind die Schwerpunkte des Marktes in der Industriestraße 6. Mit der Unterstützung türkischer Lieferanten konnte erstmalig im deutschen Lebensmittelhandel ein über 200 Produkte starkes Sortiment an frischen und länger haltbaren türkischen Lebensmitteln eingeführt werden.

Moderne Abteilungen

Vieles hat sich nach der Schließung des Real-Marktes innerhalb von nur wenigen Tagen verändert. Eine großzügige ansprechende Kundeninformation fällt bereits am Eingang ins Auge. Etwas weiter hinten haben rund 800 verschiedene Weinsorten in einer umfangreichen Getränkeabteilung Platz gefunden. Sie bietet sowohl für den Weinliebhaber als auch für den gelegentlichen Genießer den richtigen Tropfen: Die Vielfalt reicht von argentinischen Rotweinen bis zu preisgekrönten Rheingau-Weinen. Ein ausgebildeter Weinfachberater berät von Donnerstag bis Samstag gern bei der Wahl des Weines und lässt auch kostenfrei verkosten. Nebenan lädt eine Espressobar der Frankfurter Kaffeerösterei zum Verweilen während des Einkaufes ein und ermöglicht dem Kunden den entspannten Blick über die bunte Vielfalt der Obst- und Gemüseabteilung. Und auch hier gibt es große Veränderungen: Auf einer Größe von drei Tennisfeldern ist die sensible Ware aufgebaut, die bis zu dreimal täglich angeliefert wird, ständige Verkostungen laden zum Probieren der regionalen und exotischen Früchte ein. Geschäftsleiter Andreas Hofebauer ist zudem stolz auf seine Auswahl an türkischen Produkten. Eingelegte Paprika, rote Linsen, Yufka Teigblätter, spezielle Wurst und Käse sind in den Regalen des Marktes zu finden. „Wir laden alle Maintaler und die Bürger aus der Umgebung herzlich dazu ein, den neuen Globus-Markt kennenzulernen und das neue Angebot auszuprobieren. Wir nehmen gerne Anregungen für weitere Verbesserungen entgegen“, so der Geschäftsleiter.

Frische pur

Hofebauer berichtet: „Ab Mitte April erwarten unsere Kunden zwei neue große Theken für Fisch und Käse. Über 50 frische Fischprodukte, von marinierten Filets bis zu schmackhaften Garnelensalaten werden wir dort ansprechend präsentieren. An der Käsetheke wird es rund 300 Käsesorten geben und bei der Auswahl stehen unsere Fachverkäuferinnen den Kunden mit Rat und Tat zur Seite.“ Die Erweiterung der Metzgerei mit einer eigenen Produktionsstätte ist im Dezember geplant. Bis dahin wird die frische Ware aus der Globus Fachmetzgerei in Wiesbaden geliefert. In der Metzgerei legt Globus großen Wert auf die handwerkliche Zubereitung: Täglich entstehen aus frisch angelieferten Schweine- und Rinderhälften Schnitzel, Fleischwurst und rund 60 unterschiedliche Sorten Wurst. Ein Team von mehr als 50 Mitarbeitern wird dann stets für frischen Nachschub an Fleisch- und Wurstwaren an der Theke sorgen.

Team wird weiter wachsen

„Um unsere umfangreichen Pläne und zahlreichen Ideen umzusetzen, brauchen wir im Laufe des Jahres noch weitere Verstärkung für unser Team. Wir suchen zusätzlich zu den rund 170 Mitarbeitern noch etwa 30 Mitarbeiter für unseren Markt“, blickt Andreas Hofebauer voraus. Sein Dank am Eröffnungstag gilt seinem Team vor Ort: „Die Mannschaft hat in den letzten Tagen hier Großartiges vollbracht. Ich freue mich, wie schnell uns diese Mammutaufgabe der Neueröffnung zusammengeschweißt hat. Das stimmt mich für die weitere Modernisierung sehr optimistisch!“

Unterhaltung und Spaß am Eröffnungstag

Kinderrutsche, Schminken, Luftballonformen und die Märchengestalten der Hanauer Festspiele: Schon für die Kinder gibt es ein tagesfüllendes Programm zum Start des Globus Marktes in Maintal. Für die erwachsenen Gäste reiste extra die Queen mit uniformierter Begleitung aus England an (ein Double). Zahllose Verkostungen der regionalen und türkischen Produkte stehen im gesamten Markt zur Verfügung und sorgen dafür, dass niemand hungrig wieder nach Hause geht. Die Hanauer Blaskapelle spielt auf und ein Gewinnspiel um einen Gutschein im Wert von 5.200 Euro für ein ganzes Jahr Einkaufen findet bei den Gästen großen Anklang.

Über Globus

Franz Bruch eröffnete 1828 im saarländischen St. Wendel einen Kolonialwarenladen, den Vorgänger der heutigen SB-Warenhäuser. Zu seinem Grundsatz der „billigsten und reellsten Bedienung für jeden Kunden“ bekennen sich alle Generationen.

Das Unternehmen ist konzernunabhängig und eines der führenden Handelsunternehmen in Deutschland. Zur Globus-Gruppe gehören im Inland 45 SB-Warenhäuser ( www.globus.de ), 78 Baumärkte, neun Elektrofachmärkte und zwei Globus Drive. In Tschechien und Russland ergänzen 21 Vollsortimenter, in Luxemburg zwei Baumärkte die Standortanzahl. Globus beschäftigt insgesamt 32.500 Mitarbeiter, davon sind 94 Prozent sozialversicherungspflichtige Voll- und Teilzeitkräfte. Die Hälfte der Mitarbeiter ist zudem als stille Gesellschafter am Unternehmen beteiligt und profitiert von der stetigen Entwicklung des Unternehmens. Seit 2008 tragen die SB-Warenhäuser das Zertifikat „berufundfamilie“ für ihre Personalarbeit zur guten Vereinbarkeit von Beruf- und Privatleben.

PDF

Bleiben Sie immer informiert