Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Globus-Kultur-Start lässt über den Tellerrand hinausblicken - 252 Auszubildende starten ins neue Ausbildungsjahr.

Im zweiten Lehrjahr lädt Globus seine Auszubildenden zu einem Perspektivwechsel ein: Beim Globus-Kultur-Start lernen sie unbekannte Blickwinkel kennen und über Horizonte hinaus zu blicken. In den Globus-Märkten, im Logistikzentrum in Bingen und in der Koordination in St. Wendel haben währenddessen 252 junge Menschen ganz frisch ihre Ausbildung begonnen.

Globus-Kultur-Start lässt über den Tellerrand hinausblicken

Jedes Jahr treffen sich die Globus-Auszubildenden im zweiten Ausbildungsjahr für einen mehrtägigen Workshop, um hautnah zu erleben und selbst zu erforschen, was es heißt, mutig und unvoreingenommen Herausforderungen anzugehen und noch unbekannte Lösungen zu realisieren. „Für viele unsere Auszubildenden ist der Globus-Kultur-Start eine völlig neue Erfahrung. Sie lernen kreative Lösungsstrategien zu entwickeln, die sie später auch im betrieblichen Umfeld einsetzen können“, so Olaf Schomaker, Geschäftsführer Mitarbeiter bei Globus. „Der Kultur-Start ist für alle ein herausragendes Erlebnis, das nachhaltig Eindruck hinterlässt.“

In diesem Jahr findet der Globus-Kultur-Start mit 180 Auszubildenden im Zeitraum vom 29. August bis 4. September statt. In acht Kreativ-Workshops erarbeiten sich die Jugendlichen in verschiedensten künstlerischen Disziplinen eigene Werke vom „chaotischen“ Ausgangspunkt bis hin zur gelungenen Präsentation. Am letzten Tag erläutern alle Auszubildenden vor geladenen Gästen und der gesamten Geschäftsführung ihre Werke. Zusätzlich haben die Auszubildenden während des Kultur-Starts die Möglichkeit, in einer gemeinsamen Runde Fragen an die Geschäftsführung zu richten, die sie immer schon einmal stellen wollten.

252 Auszubildende starten ins neue Ausbildungsjahr

Insgesamt 252 junge Menschen sind in diesem Spätsommer in den Globus SB-Warenhäusern, im Logistikzentrum in Bingen und im der Koordination in St. Wendel in ihr erstes Ausbildungsjahr gestartet. Für die Auszubildenden gibt es im Markt in den ersten Monaten jede Menge zu entdecken und kennenzulernen. Aus diesem Grund bietet Globus den Azubis die Möglichkeit, während ihrer Ausbildung in verschiedene Abteilungen hineinzuschnuppern. Gemeinsam mit dem Ausbildungsbegleiter entscheiden die Auszubildenden dann, in welchem Bereich sie sich spezialisieren möchten. Neben den typischen Ausbildungsberufen im Einzelhandel bietet Globus auch Ausbildungsplätze im traditionsreichen Handwerksberuf des Metzgers.

Bereits jetzt können interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Bewerbungen für ein Praktikum oder einen Ausbildungsplatz im nächsten Jahr bei Globus einreichen. Auf der Unternehmenswebsite www.globus.de/de/unternehmen/arbeitenbeiglobus und auf der Facebook-Seite von Globus unter www.facebook.com/ArbeitenBeiGlobus finden sich zahlreiche Informationen.

Über Globus

Globus zählt als konzernunabhängiges Familienunternehmen zu den führenden Handelsunternehmen in Deutschland. Die Geschichte des im saarländischen St. Wendel ansässigen Unternehmens reicht bis 1828 zurück. 1965 wurde mit dem Eintrag in das Handelsregister der Grundstein für die großflächigen Verbrauchermärkte gelegt. Heute gehören zur Globus Gruppe SB-Warenhäuser, Baumärkte, Alpha-Tecc.- Elektrofachmärkte, Globus Drive sowie fridel markt & restaurant. In Russland und Tschechien betreibt Globus zusätzlich 25 Hypermärkte. Insgesamt erzielen die mehr als 160 Märkte der Globus Gruppe rund 6,9 Mrd. Euro Gesamtumsatz. Zählt man alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammen, beschäftigt Globus mehr als 39.500 Menschen. Davon sind 17.800 bei den SB-Warenhäusern und rund 6.300 bei den deutschen Fachmärkten (Baumärkte und Alphatecc. Elektrofachmärkte) beschäftigt. Seit 1990 bietet Globus seinen Mitarbeitern die Möglichkeit, sich an der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens zu beteiligen. Seit der Einführung ist die Anzahl der stillen Beteiligten auf etwa die Hälfte aller Globus-Mitarbeiter in Deutschland gestiegen. Für seine familienorientierte Mitarbeiterpolitik hat Globus bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten und trägt seit 2008 das Zertifikat „berufundfamilie“. 2012 gewann das Unternehmen den Bundeswettbewerb des Bundesfamilienministeriums „Erfolgsfaktor Familie“ und erhielt den Sonderpreis für „Familienbewusste Arbeitszeiten“ in der Kategorie Großunternehmen.

2015 feiert die gemeinnützige Globus-Stiftung ihr zehnjähriges Jubiläum. Sie bündelt die sozialen Aktivitäten der Globus Gruppe und fördert sowohl Projekte in Deutschland als auch in den ärmsten Ländern der Welt. Hierzulande konzentriert sich die Stiftungsarbeit auf Jugendliche mit Unterstützungsbedarf, während im Ausland zusätzlich Projekte zur medizinischen Versorgung hinzukommen.

PDF

Bleiben Sie immer informiert