Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

500 saarländische Grundschüler erforschen die Natur.

Begrüßung der kleinen Entdecker
Freude über die zwei Steppenadler

Spaß und lockere Wissensvermittlung stehen für die 23 Grundschulklassen an den fünf Stationen des Umweltfestes im Vordergrund. Die Kinder basteln Bögen aus Weidenzweigen, mischen selbst heilsame Salben aus Naturmaterialien und bauen stabile Hütten aus Laub und Zweigen. Neben der Herstellung von Honig ist der Falkner Theo Omlor mit seinen Greifvögeln ein Höhepunkt des Tages. Der Vogelexperte vermittelt anschaulich, wie die Tiere aufwachsen und warum sie ein wichtiger Teil im Ökosystem Natur sind. Dazu hat Omlor verschiedene Arten von Jungvögeln mitgebracht, die von den Schülern aus der Nähe betrachten werden können. Der Förster und Märchenerzähler Bodo Marschall führt als Pantomime eine Geschichte über die Lebewesen des Waldbodens vor.

Ziel des Familienunternehmens Globus mit dem Kinderumweltfest ist es, die Bedeutung der Natur bei den Kindern zu erhöhen und sie damit für den Umweltschutz zu sensibilisieren. Schirmherrin Graciela Bruch ist sicher: „Von diesem Tag nehmen die Kinder viele nachhaltige Eindrücke mit. Das soll ihnen einen Anstoß geben, sich wieder mehr draußen zu bewegen und mit offenen Augen durch Wald und Wiesen zu gehen.“ Das Bildungsministerium unterstützt die Schulen, indem es diesen Tag zu einem Wandertag erklärt. Bildungsstaatssekretärin Andrea Becker sagt: „Das vielfältige Entdeckungsprogramm des Globus Umwelttages bietet den Kindern die Gelegenheit, die im Unterricht behandelten Aspekte des Umweltschutzes in der freien Natur zu erforschen und zu erleben.“

Bewegung und frische Luft machen bekanntlich hungrig, daher stattet Globus alle Teilnehmer mit einem Verpflegungspaket aus und lädt sie zu frischem Obst und einem gesundem Pasta-Gericht ein.

Saarbrücken. 500 Dritt- und Viertklässler aus dem ganzen Saarland entdecken am 19. Juni spielerisch Wald und Tiere rund um das Forsthaus Neuhaus. Von Bogenbau bis Urwaldexpedition reicht das umfangreiche Programm, das sich das Einzelhandelsunternehmen Globus und der Saarforst für diesen Tag ausgedacht haben. Staatssekretärin Andrea Becker vom Ministerium für Bildung und Kultur, Schirmherrin Graciela Bruch und Saarforst-Betriebsleitung Uwe Tobä begleiten Kinder und Lehrer.

Über Globus:

Franz Bruch begründete 1828 in St.Wendel den Grundstock der international tätigen Globus-Gruppe. Das konzernunabhängige Familienunternehmen gehört zu den führenden Einzelhändlern in Deutschland und ist im Inland an über 130 Standorten vertreten. Im Geschäftsjahr 2010/2011 steigerte die Globus-Gruppe ihren Umsatz um 5,4 Prozent auf rund 6,1 Mrd. Euro.

Globus beschäftigt insgesamt 32.500 Mitarbeiter, davon sind 94 Prozent sozialversicherungspflichtige Voll- und Teilzeitkräfte. Die Hälfte der Mitarbeiter ist als stille Gesellschafter am Unternehmen beteiligt und profitiert von der stetigen Entwicklung. Seit 2008 tragen die Globus SB-Warenhäuser für ihre Mitarbeiterorientierung das Zertifikat „berufundfamilie“ der Hertie-Stiftung. 2012 zeichnete das Bundesfamilienministerium den Einzelhändler als familienfreundlichstes Unternehmen Deutschlands aus und verlieh den Sonderpreis für „Familienbewusste Arbeitszeiten“. www.globus.de

PDF

Bleiben Sie immer informiert