Türkischer Gemüse-Nudeleintopf

35 min
Dauer
leicht

Zutaten für

6
6

Ihre Einkaufsliste18 Zutaten

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 300 g Karotten (z. B. auch bunte Karotten)
  • 3 Stangen Sellerie
  • 300 g Porree
  • 200 g Champignons (braun)
  • 40 g Olivenöl
  • 700 g Wasser
  • 800 g Tomaten stückig
  • 1 TL Oregano
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 300 g kleine Nudeln (z. B. Suntat Reisnudeln)
  • 1 Dose Kichererbsen (z. B. Suntat Kichererbsen, 240 g Abtropfgewicht)
  • 100 g Baby-Spinat
  • 150 g Crème Fraîche
  • 1 TL Chiliflocken

So wird's gemacht

Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und fein hacken. Karotten, Sellerie und Porree gut reinigen und in 5 mm große Scheiben schneiden. Champignons mit einem Tuch sanft reinigen, halbieren und dann in feine Streifen schneiden.

1

Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und fein hacken. Karotten, Sellerie und Porree gut reinigen und in 5 mm große Scheiben schneiden. Champignons mit einem Tuch sanft reinigen, halbieren und dann in feine Streifen schneiden.

2

Das Öl in einem Topf erwärmen, die Knoblauch- und Zwiebelwürfel darin für 2–3 Minuten anbraten. Das Gemüse dazugeben und etwa 1 Minute anbraten. Mit Wasser und den Tomaten ablöschen und alles kurz aufkochen lassen. Oregano, Rosmarin, Salz und Pfeffer hinzufügen und kurz mit Deckel weiterköcheln lassen.

3

Nun die Nudeln und Kichererbsen mit zum Eintopf geben und solange kochen, bis die Nudeln bissfest sind.

4

Kurz vor dem Servieren den Spinat einrühren und den Rosmarinzweig entfernen.

5

Den Eintopf mit Crème Fraîche und Chiliflocken servieren.

Tipp: Das Kichererbsenwasser aus der Dose aufbewahren und nicht wegschütten. Es ist voller Proteine und ein toller Eiweißersatz – es lässt sich wie Eiklar zu Schnee aufschlagen. Daraus lassen sich Desserts und Kuchen zaubern.

Türkischer Gemüse-Nudeleintopf