Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Veggie-Burger by Sally

Sally hat mal wieder gezaubert und allen Burger-Fans einen vegetarische Burgertraum gezaubert, die Klein und Groß begeistert.

Einkaufsliste

  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml warmes Wasser
  • 30 g Zucker
  • 30 g Honig
  • 260 g Buttermilch
  • 2 Eier Größe L
  • 1 kg Mehl
  • 4 Teelöffel Salz
  • nach Belieben etwas schwarze Lebensmittelfarbe
  • 160 g flüssige Butter
  • 2 Packungen Gazi Grillkäse
  • 2 Zwiebeln geschnitten
  • 50 g Mehl
  • 1 Liter Frittierfett
  • 60 g Rucola
  • 1 Eigelb Größe L
  • Saft halber Zitrone
  • nach Belieben etwas Salz
  • nach Belieben etwas Pfeffer
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Teelöffel Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Teelöffel Tabasco
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 Eigelb Größe L
  • 50 ml Wasser
  • nach Belieben etwas Sesam
  • 60 g flüssige Butter
  • 1 Rote Bete
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Saft von 1 Orange
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 Prise gemahlener Kreuzkümmel
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeit: 2

Burger-Brötchen:

Lösen Sie die Hefe in warmen Wasser auf und verrühren Sie diese mit dem Zucker. Decken Sie die Hefemischung ab und lassen Sie diese nach Belieben etwa 15 Minuten stehen.

Rühren Sie nun die Lebensmittelfarbpaste ein. Verrühren Sie das Mehl mit der Hefemischung und den restlichen Zutaten und kneten Sie den Teig für mindestens 10 Minuten gut durch, so dass ein glatter und

geschmeidiger Teig entsteht. Fetten Sie die Arbeitsfläche und rollen Sie den Teig darauf zu einer Kugel.

Fetten Sie ebenfalls die Schüssel, legen Sie den Teig hinein und lassen Sie diesen abgedeckt für etwa 1 Stunde aufgehen. Stechen Sie etwa 80 g schwere Teiglinge ab und formen Sie diese jeweils zu einer

glatten Kugel, indem Sie die Kugeln mit den Händen schleifen. Setzen Sie die Teigkugel auf ein mit Backfolie belegtes Blech und drücken sie diese flach. Verwenden Sie etwas Mehl, damit der Teig nicht

an der Hand klebt. Decken Sie die Teiglinge ab und lassen Sie diese erneut 15 Minuten aufgehen. Verrühren Sie das Eigelb mit dem Wasser und bestreichen Sie die Teiglinge damit. Bestreuen Sie diese nach Belieben mit Sesam und backen Sie die Burger Buns im vorgeheizten Ofen bei 190 °C O/U für etwa

15-17 Minuten. Bestreichen Sie die Buns nach dem Backen sofort mit flüssiger Butter, decken Sie diese ab und lassen Sie sie abkühlen. Nun können Sie die Buns aufschneiden und nach Belieben auf den Grill legen oder auch einfrieren.

Rote Bete:

Schälen Sie die rote Bete und ziehen Sie unbedingt vorher Einweghandschuhe an. Reiben Sie die rote Bete fein oder schneiden Sie sie mithilfe des Spiralfix in Spiralen. Erhitzen Sie das Olivenöl in einer heißen Pfanne und braten Sie die rote Bete darin für 4-5 Minuten an. Löschen Sie diese mit Orangen-

saft ab und schmecken Sie alles mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ab.

Burger-Soße:

Hierfür verwenden Sie ein ganz frisches, zimmerwarmes Eigelb. Verrühren Sie dieses mit einem Schneebesen mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer etwa 1 Minute schaumig. Rühren Sie den Senf und

das Tomatenmark, den Zucker und den Tabasco ein. Lassen Sie das Öl ganz langsam, in einem dünnen Strahl hineinfließen und rühren Sie mit dem Schneebesen kräftig weiter. So kann sich das Eigelb mit

dem Öl verbinden. Wichtig ist, dass das Öl wirklich sehr langsam hinzugefügt wird.

Röstzwiebeln:

Schälen Sie die Zwiebel und schneiden Sie diese in feine Ringe oder Spiralen. Vermischen Sie sie mit dem Mehl und erhitzen parallel das Frittierfett auf 170 °C. Frittieren Sie die Zwiebelringe darin für etwa

2-3 Minuten, bis sie goldgelb und knusprig sind. Lassen Sie die Röstzwiebeln auf einem Küchenpapier abtropfen. Erwärmen Sie eine Pfanne und fetten Sie diese ganz leicht mit Öl oder Backtrennspray.

Braten Sie den Grillkäse darin von jeder Seite etwa 2-3 Minuten an, bis der Käse die gewünschte Farbe hat. Schneiden Sie den Käse quadratisch zu.

Schichten:

Bestreichen Sie den aufgeschnittenen Bun zuerst mit der Soße. Legen Sie nach Belieben etwas Rucola und dann den Grillkäse darauf. Streichen Sie erneut 1 TL Soße darüber und legen die rote Bete und

dann die Zwiebeln darüber. Decken Sie den Burger ab und servieren ihn ganz frisch.

Lassen Sie es sich schmecken

Frische genießen mit Globus!