Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Lachsfrikadellen

Frikadellen passen immer, aber es muss ja nicht immer Fleisch sein. Versuchen Sie doch mal die nordische Variante mit Lachs.

Lachsfrikadellen

Frikadellen passen immer, aber es muss ja nicht immer Fleisch sein. Versuchen Sie doch mal die nordische Variante mit Lachs.

Einkaufsliste

für Personen umrechnen

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 360 g Lachsfilet (tiefgekühlt)
  • 1 Bio- Limette
  • 2 Scheiben Toastbrot und wahlweise ein Brötchen Ihrer Wahl
  • 1 Ei Größe L
  • nach Belieben etwas Salz udn Pfeffer
  • 2 Esslöffel Butter
Drucken
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeitsgrad: 2

Kochen Sie die Brühe in einem Topf auf. Den Lachs (evtl. zuvor entgräten) in die Brühe legen. Zugedeckt auf der ausgeschalteten Kochstelle 5-6 Min. gar ziehen lassen. Anschließend den Lachs herausheben und abkühlen lassen.

Inzwischen die Limette waschen und ca. 2 Tl Schale abreiben. Danach die Frucht halbieren und 1 EL Limettensaft auspressen. Das Toastbrot würfeln. Den Lachs mit den Händen zerkleinern und in eine Schüssel geben. Toastwürfel, Ei, Limettenschale und -saft, Salz und Pfeffer hinzugeben und mit den Händen zu einer lockeren Masse verkneten. Die Masse in 4 Portionen teilen und zu Frikadellen formen. In der heißen Butter bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 3-4 Min. goldbraun braten.

Frische genießen mit Globus!