Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Bratäpfel

Einkaufsliste

  • 2-3 mittelgroße Äpfel, zum Beispiel Braeburn
  • 60 g Rosinen
  • 50 g Haselnüsse
  • 30 g Haferflocken
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/4 TL geriebene Muskatnuss
  • 2 TL Butter (oder Kokosöl)
  • Für die Creme:
  • 100 g Creamed Coconut (100% Kokosnuss) alternativ: Kokosmilch oder Schlagsahne
  • 8 EL kochendes Wasser
  • 1 EL Honig oder Ahornsirup

Zubereitung

1) Den Ofen auf 170 °C (Umluft, oder 190°C Ober- und Unterhitze) vorheizen.

2) Die Äpfel waschen und mit einem Apfelausstecher entkernen. Äpfel in einer ofenfeste Form platzieren.

3) In einer Schale Rosinen, Haselnüsse, Haferflocken, Zimt und Muskatnuss mischen. Die Äpfel mit der Mischung füllen und den Rest der Mischung um die Äpfel herum verteilen. Sechs Esslöffel kaltes Wasser über die Krümel-Masse träufeln. Auf jeden Apfel einen Klecks Butter (oder Kokosöl) geben.

4) Die Form in der Mitte des Ofens platzieren und die Äpfel rund 30 Minuten backen, bis sie weich und leicht gebräunt sind. Damit die Haselnüsse nicht zu dunkel werden, die Form gegebenenfalls mit Alufolie abdecken.

5) Die Form aus dem Ofen holen und die Äpfel leicht abkühlen lassen.

6) Für die Creme die „Creamed Coconut“ in einen Messbecher geben, das kochende Wasser und den Honig (oder Ahornsirup) hinzufügen. Das Ganze mit einem Mixer cremig mixen, bis eine cremige Soße entsteht.

7) Die Bratäpfel mit der Kokos-Creme anrichten, sofort servieren.

Frische genießen mit Globus!