Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Endiviensuppe mit Croûtons

Auch aus Salat kann man eine cremig-köstliche Suppe zaubern!

Einkaufsliste

  • 6 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Butter
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Endiviensalat
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 2 EL Ahornsirup
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 Scheiben Toast
  • 2 EL Öl
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeit: 2

Die Kartoffeln und die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die

Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten glasig dünsten. Anschließend die Kartoffelwürfel hinzugeben,

mit Salz würzen und unter Rühren ca. 4 Minuten andünsten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt

bei mittlerer Hitze 15–20 Minuten weich garen.

Den Endiviensalat vom Strunk befreien, die Blätter waschen, trocken schleudern und in 2 cm breite

Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel waschen, putzen und das Grün in 2 cm lange Stücke schneiden.

Die Endivienblätter und Frühlingszwiebelgrün in reichlich kochendem Salzwasser 10 Sekunden blanchieren,

in einem Sieb abgießen, abschrecken, gut ausdrücken und kalt stellen.

Den Ahornsirup mit Crème fraîche verrühren und mit etwas Salz abschmecken. Die Frühlingszwiebelknolle

in feine Ringe schneiden. Die Toastscheiben würfeln und in einer Pfanne in etwas Öl anrösten.

Die Kartoffelsuppe in eine Küchenmaschine geben, den Endiviensalat und das Frühlingszwiebelgrün hinzufügen

und auf höchster Stufe fein pürieren. Mit Salz abschmecken und in vorgewärmte Schüsseln füllen.

Mit Croûtons und Frühlingszwiebelringen bestreuen und mit der Ahornsirup-Crème-fraîche servieren.

Frische genießen mit Globus!