Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Lammbraten mit Nußkäse

von Heidiheida, Globus Maintal

Lammbraten mit Nußkäse

Einkaufsliste

  • 1.2 kg Lammkeule
  • 3 Stk Knoblauchzehen
  • 150 g Blauschimmelkäse (Roquefort)
  • 50 g gemahlene Walnusskerne
  • 250 g Schlagsahne
  • 2 g Zweige Estragon
  • 125 ml Weißwein
  • 1 g Bund Petersilie
  • nach Bedarf Salz, Pfeffer,
  • 1 Stk Bratfolie
  • nach Bedarf Bohnenkraut 1/2 halber Bund
Zubereitungszeit 120 min
Drucken

Zubereitung

Zubereitungszeit: 120 min / Schwierigkeitsgrad: 3

Die Knoblauchzehen abziehen und in Streifen schneiden. Die Keule salzen und pfeffern und mit den Streifen von der Knoblauchzehe spicken. Die Keule in den Bratenschlauch geben und das Bohnenkraut hinzufügen. Das ganze bei 200 Grad eineinhalb Stunden braten. Zehn Minuten ruhen lassen und dann in Scheiben schneiden.

In der Zwischenzeit den Käse mit den gemahlenen Walnüssen und vier Esslöffel Sahne cremig rühren. Die Fleischscheiben damit bestreichen und schuppenförmig auf eine Platte legen. Im vorgeheizten Ofen bei 250 Grad ca. 5 Minuten überbacken. Geht auch mit dem Grill.

Restliches Bohnenkraut, Estragon und Petersilie hacken und mit einer zerdrückten Knoblauchzehe im Bratenfond in einer Pfanne andünsten. Den Weißwein und die restliche Sahne zugeben und sämig einkochen. Salzen und pfeffern. Dazu passen in Butter geschwenkte Petersilienkartoffeln und Blattspinat oder grüne Bohnen. Die Keule schneide ich immer bei Bedarf erst auf und gebe sie kurz unter den Grill.

Frische genießen mit Globus!