Flammkuchen mit Äpfeln und Nüssen

1 h
Dauer
15 Min
Backzeit
220 °C
Temperatur
Ober-/ Unterhitze
leicht

Zutaten für

1
1

Ihre Einkaufsliste13 Zutaten

  • 250 g Weizenmehl
  • 150 g Créme fraîche
  • 150 g körninger Frischkäse
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g Walnüsse oder Haselnüsse
  • 15 g Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • Salz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 200 ml warmes Wasser

So wird's gemacht

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken.

1

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel sieben und eine Mulde hineindrücken.

2

Die Hefe in wenig warmem  Wasser auflösen und in die Mulde geben.

3

Die Schüssel mit einem  Tuch abdecken und zunächst 10 Minuten gehen lassen. Dann den  Vorteig mit den Knethaken eines Handrührers kneten und nach und nach das warme  Wasser, das Öl und ½  TL Salz einarbeiten.

4

Den fertig gekneteten Teig gehen lassen, bis er etwa das doppelte  Volumen erreicht hat (ca. eine halbe Stunde, an einem warmen Ort).

5

Die Zwiebeln in Spalten schneiden.

6

Die Nüsse grob hacken.

7

Die Äpfel entkernen, in Scheiben schneiden (je dicker die Apfelscheiben, desto saftiger der Flammkuchen) und mit dem Zucker bestreuen.

8

Nach dem Ruhen den  Teig teilen und jede Hälfte auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.

9

Den Backofen auf 220 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

10

Die Crème fraîche gleichmäßig auf dem Flammkuchen verteilen und mit den Apfelscheiben und Zwiebelspalten belegen.

11

Den Frischkäse darüber verteilen und die Nüsse darüberstreuen.

12

Mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

13

Auf der untersten Schiene 12–15 Minuten backen und vor dem Servieren mit dem frischen  Thymian bestreuen. Fertig!

Wir empfehlen dazu trockeneWeiß­weine, wie z. B. Riesling oder Grauburgunder.

Flammkuchen mit Äpfeln und Nüssen