Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Gefillde mit geräuchter Forelle

35 min
Dauer
mittel

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste16 Zutaten

  • 1 kg fertiger roher Kloßteig
  • Für die Füllung:
  • 200 g geräuchertes Forellenfilet
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • 1 TL Meerettich
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
  • 1/2 Kopf Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 EL Rapsöl
  • 50 ml Weißwein
  • 200 g Sahne
  • Muskat, Salz und weißer Pfeffer

auf Rahmwirsing

So wird's gemacht

Forellenfilet, Toastbrot und Schnittlauch etwa gleich groß (ca. 0,5 cm) schneiden.

1

Forellenfilet, Toastbrot und Schnittlauch etwa gleich groß (ca. 0,5 cm) schneiden.

2

Zutaten und Meerrettich gründlich miteinander vermengen.

3

Aus dem Kloßteig etwa 8 Klöße formen, platt drücken und in die Mitte etwas von der Füllung geben.

4

Den Kloß schließen und rund formen.

5

Anschließend im siedenden Wasser garen, bis die Klöße hochsteigen, das dauert etwa 20 Minuten.

6

Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Strunk ebenfalls entfernen. Die Blätter sehr fein (ca. 0,5 cm) schneiden.

7

Zwiebel und Möhre ebenfalls schälen und fein schneiden.

8

Das geschnittene Gemüse mit etwas Rapsöl in einer großen Pfanne anschwitzen.

9

Mit Weißwein ablöschen und mit Sahne auffüllen, 3 Minuten köcheln lassen und würzen.

10

Rahmwirsing auf einem tiefen Teller anrichten. Je 2 Klöße darauf geben und mit Petersilie bestreuen.

Gefillde mit geräuchter Forelle