Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Gefillde mit geräuchter Forelle

35 min
Dauer
mittel

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 1 kg fertiger roher Kloßteig
  • Für die Füllung:
  • 200 g geräuchertes Forellenfilet
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • 1 kleiner Bund Schnittlauch
  • 1 TL Meerettich
  • 1 Ei
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie
  • 1/2 Kopf Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 EL Rapsöl
  • 50 ml Weißwein
  • 200 g Sahne
  • Muskat, Salz und weißer Pfeffer
play icon

Zubereitung

 
1
Für die Füllung Forellenfilet, Toastbrot und Schnittlauch etwa gleich groß (ca. 0,5 cm) schneiden. Zutaten und Meerrettich gründlich miteinander vermengen. Aus dem Kloßteig etwa 8 Klöße formen, platt drücken und in die Mitte etwas von der Füllung geben. Den Kloß schließen und rund formen. Anschließend im siedenden Wasser garen, bis die Klöße hochsteigen, das dauert etwa 20 Minuten.
2
Vom Wirsing die äußeren Blätter entfernen. Strunk ebenfalls entfernen. Die Blätter sehr fein (ca. 0,5 cm) schneiden. Zwiebel und Möhre ebenfalls schälen und fein schneiden. Das geschnittene Gemüse mit etwas Rapsöl in einer großen Pfanne anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und mit Sahne auffüllen, 3 Minuten köcheln lassen und würzen.
3
Rahmwirsing auf einem tiefen Teller anrichten. Je 2 Klöße darauf geben und mit Petersilie bestreuen.