Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Gegrillte Forelle in Weinblättern

60 min
Dauer
leicht

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste7 Zutaten

  • 20 frisch geerntete Weinblätter
  • 4 Forellen à 300 g
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 8 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 Zweige Thymian

So wird's gemacht

Die Weinblätter unter kaltem Wasser abwaschen und dann ca. 15 min in heißes Wasser legen. Das lindert den salzigen, mineralischen Geschmack.

1

Die Weinblätter unter kaltem Wasser abwaschen und dann ca. 15 min in heißes Wasser legen. Das lindert den salzigen, mineralischen Geschmack.

2

Die Forellen waschen und trocken tupfen. 1 Zitrone waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die andere Zitrone auspressen und den Saft mit 5 EL des Olivenöls verrühren. Mit Meersalz und frischem Pfeffer würzen und die Fische damit innen und außen bestreichen.

3

Je einen Zweig Thymian und 2-3 Zitronenscheiben in die Bauchhöhlen der Fische füllen. Die Weinblätter gut abtropfen lassen und die Forellen jeweils in 5 Blätter einrollen. Mit Küchengarn verschnüren. Die Fische mit dem restlichen Olivenöl bestreichen und auf dem Grill 15-20 min garen. Dabei einmal wenden.

4

Die fertig gegrillten Forellen mit den übrigen Zitronenscheiben und dem restlichen Thymian garnieren.

Globus-Weinempfehlung: Dazu passt beispielsweise Famille Bougrier – Sauvignon Blanc Grande Reserve Touraine AOC

Gegrillte Forelle in Weinblättern