Gekühlter Zitronenkuchen mit süß-salziger Note

440 min
Dauer
leicht

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste7 Zutaten

  • 200 g Salzstangen
  • 350g neutrales Kokosöl
  • 2 Zitronen (Saft und Abrieb)
  • 800 g Soja-Joghurtalternative
  • 200 g Puderzucker
  • 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 75 ml Wasser

So wird's gemacht

Springform 26cm

Salzsticks fein mahlen.

1

Salzsticks fein mahlen.

2

100 g Kokosöl in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen, zu den Salzstickbröseln geben und zu einer glatten Masse vermischen.

3

In einer Springform (26 cm Durchmesser) zu einem Boden festdrücken und mindestens 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

4

Für die Füllung Zitronen heiß waschen, trocken tupfen und die Schale abreiben.

5

Joghurtalternative mit 175 g Puderzucker und dem Zitronenabrieb glattrühren.

6

Das restliche Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und vom Herd nehmen.

7

Die Soja-Zitronen-Masse hinzufügen und so lange unterrühren, bis sich das Kokosöl nicht mehr absetzt.

8

Damit es im Kuchen keine flockige Konsistenz hinterlässt, muss das Kokosöl heiß sein und die Joghurtalternative zimmerwarm.

9

Die Masse auf dem Kuchenboden verteilen und für mindestens 3 Std. kühl stellen, bis sie fest ist.

10

Dann die Zitronen auspressen und den Saft mit dem Puddingpulver glattrühren.

11

Wasser mit dem restlichen Puderzucker aufkochen und die Zitronen-Puddingpulver-Mischung unter ständigem Rühren hinzufügen, bis sie andickt.

12

Die Zitronenmasse auf dem Kuchen verteilen, zügig glattstreichen und die Torte noch ca. 3 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Dann erst aus der Form lösen.

Quelle: Alnatura, Fotograf: Oliver Brachat

  Gekühlter Zitronenkuchen mit süß-salziger Note