Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Grumbeersupp

50 min
Dauer
mittel

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste16 Zutaten

  • 300 g Kartoffeln (vorzugsweise mehlig kochend)
  • 1 Stange Lauch (nur das Weiße)
  • 500 ml helle Brühe von bester Qualität (Geflügel-, Kalbs-oder Rinderfond)
  • 250 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 50 ml Wermut (Martini dry oder Noilly Prat)
  • 30 ml Rapsöl
  • 100 g Staudensellerie
  • 1 Bio-Zitrone
  • 50 ml Rapsöl
  • 250 g Büsumer Krabben
  • 1 TL Fenchelsaat
  • Salz, weißer Pfeffer
  • Schnittlauch
  • Radieschenkeime

So wird's gemacht

Als kühles Süppchen mit Krabben

Geschälte und zerkleinerte Kartoffeln in der Brühe garen. Kartoffeln abschütten, aber den Fond auffangen.

1

Geschälte und zerkleinerte Kartoffeln in der Brühe garen. Kartoffeln abschütten, aber den Fond auffangen.

2

Für die Suppenbasis gewaschenen Lauch schneiden und in wenig Rapsöl ohne Farbe anschwitzen, mit Weißwein und Wermut ablöschen und mit der Kartoffel-Brühe auffüllen und aufkochen lassen.

3

Sahne beigeben und leicht reduzieren, Mixen und durch ein feines Sieb passieren. Kartoffeln durch die Flotte Lotte passieren und zu der Suppenbasis geben.

4

Die passierte Suppe erneut aufkochen, abschmecken und auf Eis kalt rühren oder kalt stellen.

5

Staudensellerie waschen und sehr fein schneiden.

6

Zitronenabrieb und -saft, Öl, Gewürze und Fenchelsaat in einer Schüssel mit den Krabben vermischen.

7

Die Suppe unmittelbar vor dem Servieren mit dem Stabmixer aufschlagen, Krabbensalat dazu geben, dekorieren und servieren.

8

Baguette dazu reichen.

Grumbeersupp