Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Lachsfrikadellen

Frikadellen passen immer, aber es muss ja nicht immer Fleisch sein. Versuchen Sie doch mal die nordische Variante mit Lachs.

leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 360 g Lachsfilet (tiefgekühlt)
  • 1 Bio- Limette
  • 2 Scheiben Toastbrot und wahlweise ein Brötchen Ihrer Wahl
  • 1 Ei Größe L
  • nach Belieben etwas Salz udn Pfeffer
  • 2 Esslöffel Butter

Zubereitung

 
1
Kochen Sie die Brühe in einem Topf auf. Den Lachs (evtl. zuvor entgräten) in die Brühe legen. Zugedeckt auf der ausgeschalteten Kochstelle 5-6 Min. gar ziehen lassen. Anschließend den Lachs herausheben und abkühlen lassen.
2
Inzwischen die Limette waschen und ca. 2 Tl Schale abreiben. Danach die Frucht halbieren und 1 EL Limettensaft auspressen. Das Toastbrot würfeln. Den Lachs mit den Händen zerkleinern und in eine Schüssel geben. Toastwürfel, Ei, Limettenschale und -saft, Salz und Pfeffer hinzugeben und mit den Händen zu einer lockeren Masse verkneten. Die Masse in 4 Portionen teilen und zu Frikadellen formen. In der heißen Butter bei mittlerer bis starker Hitze von jeder Seite 3-4 Min. goldbraun braten.