Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Maronencreme als Brotaufstrich

45 min
Dauer
leicht

Zutaten für

1
1

Ihre Einkaufsliste5 Zutaten

  • 40 g frische Maronen (bzw. 250 g vorgeschälte und gegarte Maronen)
  • 60 ml Ahornsirup
  • 120 g dunkles Nugat
  • 80 g Bitterschokolade (85% Kakaoanteil)
  • 60 ml Pflanzenöl (kalt gepresst)

So wird's gemacht

Zuerst die Maronen kreuzweise einritzen und in reichlich Salzwasser für 35-40 Min weichkochen.

1

Zuerst die Maronen kreuzweise einritzen und in reichlich Salzwasser für 35-40 Min weichkochen.

2

Anschließend abgießen und die Schale und die braune Haut entfernen. Alternativ können Sie auch bereits fertig gegarte und geschälte Maronen verwenden (250 g).

3

Ahornsirup und die Maronenkerne in eine Schüssel geben und fein pürieren.

4

Die Bitterschokolade zerkleinern, gemeinsam mit dem Nugat und dem Pflanzenöl in einer Schüssel über einem Wasserbad auf kleiner Flamme schmelzen, das Maronenpüree unterrühren und direkt in ein Glas füllen.

5

Abkühlen lassen und dann im Kühlschrank lagern. Dort ist die Creme mindestens 14 Tage haltbar.

Tipp: Schmeckt am besten zu Weißbrot oder warmen Buttercroissants.

Maronencreme als Brotaufstrich