Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Marzipan-Walnuss-Plätzchen

120 min
Dauer
12 Min
Backzeit
200 °C
Temperatur
mittlere Schiene
Ober-/ Unterhitze
leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 175 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 65 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 125 g Butter
  • 1 Stk Ei
  • 400 g Marzipanrohmasse
  • nach Bedarf Aprikosenmarmelade
  • nach Bedarf Walnusshälften (für jedes Plätzchen eine)
  • Dunkle Schokoladenglasur

Zubereitung

 
1
Für den Mürbteig zunächst Mehl und Speisestärke vermischen. Puderzucker, Vanillezucker, Butter und das Ei hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2
Den kalten Teig kurz mit den Händen durchkneten, ausrollen und Kreise (ca. 4,5 cm Durchmesser) ausstechen. Die Plätzchen bei 200° Ober-/Unterhitze für ca. 12 Minuten backen bis sie auf der Unterseite etwas Farbe haben.
3
Das Marzipan in einen Gefrierbeutel oder in Frischhaltefolie geben, dünn ausrollen und mit dem gleichen Ausstecher, der für die Kekse verwendet wurde, ebenfalls Kreise ausstechen. Auf den Boden der Kekse etwas Marmelade verteilen, einen Marzipankreis darauf geben und rundherum am Rand etwas andrücken. Die Plätzchen am besten über Nacht stehen lassen und erst am nächsten Tag weiter verarbeiten.
4
Die Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen, die Plätzchen mit der Marzipanseite hineintauchen, eine Walnusshälfte oben drauf setzen und trocknen lassen.