Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Matcha-Spitzbuben mit Mango-Marille-Füllung

150 min
Dauer
10 Min
Backzeit
180 °C
Temperatur
Ober-/ Unterhitze
leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 2 Eier Größe L
  • 200 g Alnatura Weizenmehl Type 405 + etwas Mehl für die Arbeitsfläche
  • 75 g Alnatura Haselnüsse gemahlen
  • 50 g Alnatura Rohrohrzucker
  • 1 Prise Alnatura Meersalz
  • 1/2 Teelöffel Alnatura Zitronenschale gerieben
  • 3 Teelöffel Alnatura Matcha-Grüntee
  • 100 g kalte Alnatura Süßrahmbutter
  • 75 g Alnatura Sélection Fruchtaufstrich Mango-Marille
  • 1 Teelöffel Alnatura Zitronensaft
  • Außerdem Ausstechförmchen nach Ihrer Wahl

Zubereitung

 
1
Eier trennen.
2
Eiweiße kühlen und anderweitig verwenden*. Eigelbe zusammen mit Mehl, Haselnüssen, Zucker, Salz, Zitronenschale und 2 TL Matcha in eine Schüssel geben. Butterflöckchen darüber verteilen und alles mit den Händen zügig zu einem homogenen Teig verkneten. Diesen zu einer glatten Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 h im Kühlschrank kühlen.
3
Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen.
4
Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben, Teig darauflegen und ebenfalls bemehlen. Mit dem Nudelholz etwa 4 mm dick ausrollen und Kreise à 6 cm Durchmesser ausstechen.
5
Für die Oberseiten der Spitzbuben bei der Hälfte der Kreise mittig einen weiteren Kreis von 2–3 cm Durchmesser ausstechen, so dass Ringe entstehen.
6
Die ausgestochenen Kreise und Ringe auf 2 mit Backpapier ausgelegte Bleche legen und je 10 min auf der mittleren Schiene im Ofen backen. Anschließend auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
7
Ringe mit restlichem Matcha-Pulver bestäuben. Fruchtaufstrich mit Zitronensaft mischen und je ½ TL mittig auf die Unterseiten geben. Den Ring vorsichtig als Deckel aufsetzen und die Kekse trocknen lassen.
8
TIPP: Anstelle des Weizenmehls kann auch Dinkelmehl Type 630 verwendet werden.
9
* Das Eiweiß kann für die Kokos- oder Walnuss-Cranberry-Quinoa-Makronen verwendet werden. Quelle: Alnatura; Fotograf: Frank Weinert