Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Möhrenquiche

60 min
Dauer
45 Min
Backzeit
180 °C
Temperatur
Umluft
1

Ihre Einkaufsliste12 Zutaten

  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • Pflanzenöl, zum Einfetten
  • Mehl, zum Arbeiten
  • 400 g kleine Karotten
  • 200 ml Sahne
  • 200 g Crème fraîche
  • 100 g geriebener Käse, z.B. Gauda
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer, Muskat

So wird's gemacht

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und mit Salz mischen. Drücken Sie in die Mitte eine Mulde.

1

Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben und mit Salz mischen. Drücken Sie in die Mitte eine Mulde.

2

Kalte Butter in Stücke schneiden und um die Mulde herum verteilen, danach das Ei in die Mitte geben.

3

Anschließend 2–3 EL lauwarmes Wasser zugeben und sämtliche Zutaten mit dem Messer gut zerteilen. Achten Sie darauf, dass kleine Teigkrümel entstehen. Verkneten Sie die Masse mit den Händen rasch zu einem Teig und formen Sie ihn zu einer Kugel.

4

In Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kühl stellen.

5

Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Quicheform mit Öl auspinseln.

6

Für den Belag die Karotten putzen und längs halbieren.

7

Für den Guss Sahne mit Crème fraîche, Käse und Eiern verquirlen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

8

Rollen Sie den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche aus und legen Sie anschließend die Form damit aus, dabei einen Rand formen.

9

Die Möhren darauf verteilen und den Guss darübergeben.

10

Im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen. In Stücke geschnitten servieren.