Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Pralinen

3 h
Dauer
leicht

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste9 Zutaten

  • 20 g Honig
  • 50 g Crème fraîche
  • 150 g Schlagsahne
  • 175 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Butter
  • Kakaopulver, zum Wälzen
  • Hohlkörper, zum Füllen
  • Kuvertüre, zum Verschließen der Hohlkörper

So wird's gemacht

Honig, Crème fraîche und Sahne mit 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und aufkochen.

1

Honig, Crème fraîche und Sahne mit 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und aufkochen.

2

Schokolade klein hacken oder in Stücke brechen, je nach Dicke. Auch Schokodrops sind praktisch.

3

Heißen Topfinhalt darübergießen und die Schokolade ca. 5 min stehen lassen. Danach die Butter hinzufügen und mit einem Teigschaber zu einer glatten Masse rühren. Erneut 5 min stehen lassen.

4

Anschließend möglichst ohne Luft unterschlagen und mit einem Stabmixer ca. 10 min verarbeiten, um den Pralinen einen schönen Schmelz auf der Zunge zu verleihen.

5

Ein rechteckiges Gefäß mit Frischhaltefolie auslegen. Pralinenmasse einfüllen und ca. 2 h kalt stellen.

6

Masse noch kalt in Stücke schneiden, schnell in der Hand zu Trüffeln formen und in Kakaopulver wälzen. Pralinenmasse alternativ bei Zimmertemperatur erwärmen, in einen Spritzbeutel füllen und in Hohlkörper spritzen.

7

Die Hohlkörper mit etwas flüssiger Kuvertüre verschließen.

Tipp: Die Füllung eignet sich sowohl für Trüffel als auch zum Füllen von PralinenHohlkörpern. Beide lassen sich nach Belieben verzieren! Im Kühlschrank halten sich die Pralinen mehrere Tage.

Pralinen