Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Rehrücken

14 h
Dauer
35 Min
Backzeit
200 °C
Temperatur
Ober-/ Unterhitze

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste13 Zutaten

  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 große Zwiebeln
  • Rehrücken, küchenfertig, etwa 1 kg
  • 3 Lorbeerblätter
  • 8 Wacholderbeeren
  • 500 ml Rotwein, trocken
  • 1 TL Piment
  • 1 TL Pfefferkörner
  • 400 ml Wildfond
  • 2 EL dunkler Saucenbinder
  • evtl. 1-2 EL Wasser
  • Meersalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker

So wird's gemacht

Das Suppengrün putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Den Rehrücken vorsichtig von Sehnen befreien.

1

Das Suppengrün putzen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und vierteln. Den Rehrücken vorsichtig von Sehnen befreien.

2

Fleisch, klein geschnittenes Suppengrün, Zwiebeln, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einen größeren Behälter geben, den Wein dazugeben und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank marinieren.

3

Den Rehrücken herausnehmen. Die Weinmarinade in einem Sieb abseihen und das Gemüse beiseitestellen. Die Weinmarinade in einem kleinen Topf aufkochen und bei starker Hitze auf etwa 200 ml reduzieren lassen.

4

Piment und Pfefferkörner in einem Mörser zerstoßen, und zusammen mit Salz den Rehrücken einreiben und in einen Bräter legen. Das marinierte Gemüse auf dem Boden des Bräters verteilen und im Ofen bei 200°C Ober-Unterhitze 35 min braten. Nach etwa 15 min mit der Weinmarinade aufgießen

5

Rehrücken herausnehmen, in Alufolie wickeln und etwas ruhen lassen. Parallel den Bratensatz mit dem heißen Fond vom Blech lösen, mit einem Sieb in einen Topf abseihen und noch einmal aufkochen. Mit Soßenbinder andicken und eventuell mit 1-2 EL Wasser verlängern. Zum Schluss die Soße mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

6

Mit Rotkraut, Knödeln und Preiselbeeren servieren.

Globus-Weinempfehlung: Dazu passt ein aussagekräftiger Rotwein, zum Beispiel

- Edmond de Rothschild Aguaribay Malbec

- Valle Secreto Cabernet Sauvignon First Edition