Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Rudolf Kekse

60 min
Dauer
8 Min
Backzeit
200 °C
Temperatur
mittlere Schiene
Ober-/ Unterhitze
mittel

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 500 g Mehl
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Stk Ei
  • 0.5 Päckchen Backpulver
  • nach Bedarf Kuvertüre
  • nach Bedarf selbstgemachter Zuckerguss
  • nach Bedarf schwarze und rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung

 
1
Aus den Zutaten einen geschmeidigen Knetteig herstellen. Von dem Teig etwa 1 großzügigen Esslöffel Teig abnehmen und diesen mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Das geht am besten mit Gelfarben. Beides etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2
Danach auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen und mit dem Keksaustecher Elchköpfe ausstechen. Die Köpfe auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit Hilfe eines Strohhalmes ein Loch ausstechen für die Nase. Aus dem roten Teig nun kleine Kugeln formen und diese nun auf das Loch setzen. Die Elchköpfe bei 200 Grad Ober/Unterhitze etwa 8-10 Minuten backen. Kurz auskühlen lassen.
3
Für die Augen Puderzucker mit etwas Wasser und schwarzer Lebensmittelfarbe vermengen. Es sollte leicht zähfliessend sein. Mit Hilfe eines Zahnstochers oder ähnlichen nun die Augen vorsichtig auftupfen oder aufmalen. Alternativ geht auch Kuvertüre. Diese sollte allerdings nicht zu flüssig sein. Sobald die Augen fest sind, können die Kekse in die Keksdose umziehen.