Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Saarländische Pizza

40 min
Dauer
leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 2 Schalotten
  • 400 g Rinder-Kochmettwurst
  • 250 g Champignons
  • 300 g Hirtztaler Käse (am Stück)
  • 1 kg "roher" Kloßteig
  • 400 ml Pizza-Tomatensoße
  • getrockneter Majoran
  • grober schwarzer Pfeffer
  • 1 kleines Bund Blattpetersilie
  • 2 Bund gelber Löwenzahnsalat
  • (Bettsägar)
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Melfor-Essig
  • einige Spritzer Maggi
  • 30 ml Kondensmilch
  • 80 ml Rapsöl
  • 2 hartgekochte Eier
  • Salz, weißer Pfeffer
play icon

Zubereitung

 
1
Schalotten pellen und fein schneiden, Wurst und Champignons in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und den gut gekühlten Hitztaler grob reiben. Backofen auf 210 °C Umluft vorheizen.
2
Kloßteig in vier Teile teilen und auf Backpapier mit einem Nudelholz etwa 1,5–2 cm dick ausrollen. Dünn mit der Tomatensoße bestreichen und mit wenig Majoran bestreuen.
3
Schalotten, Wurst und Champignon gleichmäßig auf die Pizzen verteilen und mit schwarzem Pfeffer würzen. Hirtztaler darauf verteilen und für 12–15 min backen.
4
Löwenzahnsalat putzen, in 4 cm lange Stücke schneiden und lauwarm waschen. Gut abtropfen oder trockenschleudern. Aus Senf, Essig, Maggi, Milch und Öl eine Soße rühren. Die Eier pellen und mit einem Eierschneider groß zerteilen. Die Eier in die Soße geben, mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken. Den Salat etwa 5 Min. vor dem Servieren mit der Soße marinieren.
5
Pizza auf einem Pizzateller anrichten und den Salat separat servieren.