Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Schweizer Käsefondue

30 min
Dauer
leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 300 g Greyerzer Käse
  • 300 g Vacherin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 festes Weißbrot oder Mischbrot (500-600g)
  • 300 ml trockener säurebetonter Weißwein (z.B. Riesling)
  • 3 TL Speisestärke
  • 40 ml Kirschwasser
  • Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

 
1
Zunächst den Käse von der Rinde lösen und auf der Küchenreibe grob reiben.
2
Danach die Knoblauchzehe schälen und halbieren.
3
Schneiden Sie das Brot in mundgerechte Würfel.
4
Reiben Sie den Fonduetopf mit dem Knoblauch aus und gießen Sie den Weißwein hinein. Dann langsam auf dem Herd erhitzen.
5
Nach und nach fügen Sie nun den Käse hinzu. Unter ständigem Rühren schmelzen lassen. Sobald der gesamte Käse geschmolzen ist, lassen Sie das Ganze leicht aufkochen.
6
Nun verrühren Sie die Speisestärke mit dem Kirschwasser und rühren Sie in die Käsemasse ein. Alles unter Rühren aufkochen lassen - bis die Masse gebunden ist. Abschließend noch mit Pfeffer und Muskat abschmecken.
7
Den Fonduetopf auf das Rechaud setzen und bei kleiner Flamme ganz leicht kochen lassen, so dass der Topfboden nicht beschlägt.
8
Spießen Sie Brotwürfel auf die Fonduegabeln und tauchen Sie diese in die Käsemasse. Alternativ können Sie auch kleine Pellkartoffeln in das Fondue tauchen.