Südtiroler Spinatknödel

45 min
Dauer
mittel

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste14 Zutaten

  • 300 g altes Weißbrot
  • 250 ml Milch
  • 800 g frischer Blattspinat
  • 100 g Butter
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Eier
  • Meersalz
  • Frischer Pfeffer
  • Muskat
  • 2 EL Weizenmehl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 100 g Walnüsse
  • 120 g Parmesan am Stück

So wird's gemacht

Zuerst das Weißbrot in kleine Würfel schneiden, in der Milch einweichen und ausdrücken. Anschließend den Spinat in Salzwasser garkochen und ebenfalls ausdrücken.

1

Zuerst das Weißbrot in kleine Würfel schneiden, in der Milch einweichen und ausdrücken. Anschließend den Spinat in Salzwasser garkochen und ebenfalls ausdrücken.

2

In einem Topf etwa 1/3 der Butter zerlassen und eine angedrückte Knoblauchzehe sowie die klein gehackte Zwiebeln darin glasig dünsten. Den Spinat hinzugeben und 6 min andünsten, dann etwas auskühlen lassen.

3

Eier und Spinat zum Brot geben und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen. Mehl und Semmelbrösel hinzugeben und alles gründlich vermischen. Aus der Masse kleine Knödel formen.

4

Die Knödel in Salzwasser ca. 15 min leicht köcheln lassen und parallel die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlaufen lassen. Die Walnüsse knacken, klein hacken und die Kerne zur Seite stellen.

5

Die Knödel mit einer Schöpfkelle aus dem Topf nehmen und direkt auf die Teller geben. Mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und mit Walnusstückchen und zerlassener Butter servieren.

Globus-Weinempfehlung: Dazu passt ein frischer Salat und ein Glas Grüner Veltliner.

Südtiroler Spinatknödel