Angebote
Produkte
Shop
Mein Globus
Einkaufsliste

Tagliatelle al Limone

30 min
Dauer
leicht

Tagliatelle al Limone

Zubereitung: 30 min
leicht

Zutaten für

4
4

Ihre Einkaufsliste9 Zutaten

So wird's gemacht

1. Tagliatelle in reichlich Salzwasser „al dente“ kochen (mit etwas Bissfestigkeit). Beim Abgießen etwas Nudelwasser aufheben.

2. Knoblauch und Chili in feine Scheiben bzw. Ringe schneiden. Den Saft einer halben Zitrone pressen und beiseitestellen. Petersilie fein scheiden.

3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin den Knoblauch und die Chili anschwitzen. Die gekochten Tagliatelle direkt dazu geben. Nach etwa einer halben Minute mit 2 EL Nudelwasser ablöschen, 3 EL Butter dazugeben und schmelzen lassen. Dabei mit einem Holzlöffel alles gut verrühren.

4. Den Saft einer halben Zitrone, die gehackte Petersilie und frisch geriebenen Parmesan dazugeben. Mit etwas Meersalz würzen, noch einmal gut verrühren und auf einem Teller anrichten.

5. Zum Schluss über jeden Teller noch etwas Parmesan und frischen Zitronenabrieb geben und genießen!

1

Tagliatelle in reichlich Salzwasser „al dente“ kochen (mit etwas Bissfestigkeit). Beim Abgießen etwas Nudelwasser aufheben.

2

Knoblauch und Chili in feine Scheiben bzw. Ringe schneiden. Den Saft einer halben Zitrone pressen und beiseitestellen. Petersilie fein scheiden.

3

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und darin den Knoblauch und die Chili anschwitzen. Die gekochten Tagliatelle direkt dazu geben. Nach etwa einer halben Minute mit 2 EL Nudelwasser ablöschen, 3 EL Butter dazugeben und schmelzen lassen. Dabei mit einem Holzlöffel alles gut verrühren.

4

Den Saft einer halben Zitrone, die gehackte Petersilie und frisch geriebenen Parmesan dazugeben. Mit etwas Meersalz würzen, noch einmal gut verrühren und auf einem Teller anrichten.

5

Zum Schluss über jeden Teller noch etwas Parmesan und frischen Zitronenabrieb geben und genießen!

Tipp: Die Zitrone lässt sich einfacher auspressen, wenn Sie sie vorher mit etwas Druck unter der flachen Hand auf der Arbeitsplatte hin- und herrollen.

Übrigens: Sie können die Tagliatelle natürlich auch durch Linguine, Spaghetti oder Fettucine ersetzen. Das Wichtigste ist, dass die Pasta stets „al dente“ serviert wird!

Dazu passt ein schönes Bier, z.B. Hopfmeister Franz Josef.

Tagliatelle al Limone