Vegane Zucchini-Pizza

40 min
Dauer
15 Min
Backzeit
200 °C
Temperatur
Umluft
leicht
2

Ihre Einkaufsliste20 Zutaten

  • Pizzaboden
  • 35 g Leinsamen
  • 500 g Zucchini
  • 1 Prise Meersalz
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • Pfeffer
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Zitronen- oder Limettensaft
  • 2 TL Kräuter der Provence
  • Pesto
  • 25 g Pinienkerne
  • 25 g Walnusskerne
  • 35 ml Olivenöl
  • 1/4 TL Salz
  • 20 g Basilikum
  • Belag
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 10 schwarze Oliven
  • 1 EL Pinienkerne

So wird's gemacht

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

1

Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.

2

Die Leinsamen mit 5 EL Wasser verrühren und mindestens 10 Minuten quellen lassen.

3

Die Zucchini waschen, raspeln, mit dem Meersalz vermengen und kurz ziehen lassen.

4

Anschließend in ein sauberes Küchentuch geben und gut auspressen. Die Leinsamen und Natron hinzugeben und mit Zitronensaft beträufeln.

5

Das Kichererbsenmehl ebenfalls hinzufügen und alles gut durchkneten.

6

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und flach drücken.

7

Bei 200 °C Umluft ca. 10–15 Minuten backen, bis er am Rand leicht braun wird.

8

Währenddessen das Pesto zubereiten. Dafür die Pinien- und Wallnusskerne in einer Pfanne ohne Öl unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten anrösten.

9

Anschließend die Kerne mit dem Olivenöl, Salz und Basilikum mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse verarbeiten.

10

Die Cocktailtomaten waschen und in Scheiben schneiden.

11

Die Oliven und Zwiebel ebenfalls in dünne Scheiben schneide.

12

Den Zucchiniboden aus dem Ofen nehmen und das Pesto darauf verteilen.

13

Tomaten, Oliven und Zwiebel darauf verteilen und erneut für ca. 5 Minuten im Ofen backen.

14

Pizza aus dem Ofen nehmen und mit den Pinienkernen und ein paar Basilikumblättern garnieren.

Vegane Zucchini-Pizza