Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Walnuss-Cranberry-Quinoa-Makronen

von Alnatura

leicht

Zutaten für...

4

Ihre Einkaufsliste

  • 150 g Alnatura Walnusskerne
  • 50 g Alnatura Cranberrys
  • 1 Eiweiß am besten von einem Bio-Ei
  • 100 g Alnatura Puderzucker
  • 250 g Alnatura Quinoa gepufft
  • 30 g Alnatura Nougat-Schokolade

Zubereitung

 
1
1. Den Ofen auf 150 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 15 unversehrte Walnusshälften beiseitelegen, den Rest (ca. 120 g Walnüsse) mit den Cranberrys in den Blitzhacker geben und mittelfein hacken.
2
2. Eiweiß in einen hohen Rührbecher füllen und mit dem Handrührgerät zu festem Eischnee aufschlagen. Den Puderzucker unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Die Walnuss-Cranberry-Masse vorsichtig unter den Eischnee rühren, dann den gepufften Quinoa mit einem Spatel unterheben.
3
3. Mit feuchten Händen 15 etwa walnussgroße Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und 20 min auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
4
4. Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel auf die Mitte der Makronen geben oder darübersprenkeln. Je eine Walnusshälfte draufsetzen, leicht andrücken und die Kekse auskühlen lassen.
5
Quelle: Alnatura; Fotograf: Frank Weinert

Wählen Sie Ihren Markt

Erhalten Sie aktuelle Informationen rund um Ihren Globus