Gemeinsam einen Beitrag leisten - Energie nachhaltig managen

Zum nachhaltigen Denken und Handeln von Globus gehört auch ein effizientes Ausschöpfen aller Möglichkeiten, um Ressourcen zu schonen und Energie einzusparen. Deshalb produzieren viele Globus-Märkte mittels Photovoltaik grünen Strom, um die Kühlung der frischen Lebensmittel zu gewährleisten. Die Abwärme der Kältemaschinen wird rückgewonnen und beispielsweise für die traditionelle Herstellung der Würste unserer Fachmetzgerei genutzt. Für die Toilettenspülung und Grünflächenbewässerung dient Regenwasser, das in hauseigenen Zisternen gesammelt wird.

So investieren wir bei Globus in effiziente moderne Technologien ebenso wie in ganz einfache Lösungen – um Ressourcen zu schonen, Energie einzusparen und die Umwelt nachhaltig zu entlasten. Weil wir gerne Verantwortung übernehmen und weil wir möchten, dass die Menschen, die täglich bei uns einkaufen, dies mit einem guten Gefühl tun. So konnte Globus bereits jährlich 13000 Tonnen Co2 einsparen und den Strombezug seit 2014 um 13 Prozent verringern.

Gemeinsam für eine starke Zukunft

Unsere Photovoltaikanlagen

Zwei Personen, die auf einem Dach Solarzellen fixieren

Hocheffiziente Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Globus-Märkte erzeugen klimafreundlich Strom, der zu über 90 Prozent im Markt verbraucht wird.

Auf dem Dach des Globus-Marktes in Koblenz beispielsweise wandeln rund 2.530 m² Photovoltaik-Module mit einer Nennleistung von 421 kWp Sonnenlicht in elektrische Energie um. Die jährlich produzierten 392.000 Kilowattstunden Strom entsprechen dem Strombedarf von rund 118 Dreipersonenhaushalten.

Heute verfügen bereits 24 Globus-Märkte und das Logistikzentrum in Bingen über eigene Photovoltaik-Anlagen, die klimaneutral Strom produzieren.

Unsere Wärmerückgewinnung

Gruppe von Kindern, die durch die Globus-Stiftung gefördert werden

Zur Kühlung unseres umfangreichen Sortiments an Frisch- und Tiefkühlwaren betreiben wir in unseren Märkten große Kälteanlagen.

Die Anlagen produzieren Kälte und geben dabei gleichzeitig Abwärme ab.

Bei Globus wird diese Wärme intelligent genutzt, um das Brauchwasser für die Sicherstellung einer perfekten Hygiene zu erhitzen.

In neueren Globus-Märkten wird ein Teil der Abwärme auch zur Gebäudebeheizung verwendet.

Unsere Blockheizkraftwerke

Das Gutes von Hier-Label

Globus-eigene Mini-Blockheizkraftwerke (BHKW) erzeugen durch Kraft-Wärme-Kopplung bereits für 18 Globus-Märkte Wärme und Strom.

Anstatt Erdgas lediglich zur Wärmeerzeugung zu verbrennen, wird es zur Stromerzeugung eingesetzt und die aus dem Prozess resultierende Abwärme vollständig genutzt.

Auf kompaktem Raum werden so Strom und Wärme mit einem Wirkungsgrad von fast 100 Prozent bereitgestellt und direkt in den Märkten verbraucht.

Mit 4,5 Millionen Kilowattstunden Strom und 9 Millionen Kilowattstunden Wärme jährlich leisten die Mini-BHKW einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen und effizienten Energieversorgung der Globus-Märkte.

Unsere Regenwasserzisternen

Zwei Hände halten drei rote, saftige Äpfel

Globus setzt bei neuen Gebäuden für die Toilettenspülung und zur Grünflächenbewässerung auf die Nutzung von Regenwasser.

Durch das in Zisterne gesammelte Regenwasser können wir so den Frischwasser-Verbrauch deutlich senken.

Natürliches Tageslicht für unsere Verkaufsflächen

Globus-Restaurant mit viel Tageslichtnutzung

Globus setzt bei neuen Gebäuden konsequent auf die Nutzung von Tageslicht.

Bodentiefe Verglasungen und Oberlichter sorgen in unseren Märkten für eine angenehme natürliche Beleuchtung.

So wird die künstliche Beleuchtung reduziert und die Energie dafür eingespart.

Effiziente LED-Beleuchtung unserer Märkte

LED-beeleuchtung in einem Globus-Markt

Wir stellen die Beleuchtung der Globus-Märkte sukzessiv auf LED-Beleuchtung um. So wird der Energieverbrauch der bestehenden effizienten Beleuchtung nochmals halbiert.

In einem Globus-Markt können so 300.000 kWh im Jahr eingespart werden, was 138 Tonnen CO2 entspricht. Mit dieser Energie kann ein Elektroauto 2.500-mal von München nach Berlin fahren.

Seit Jahren setzt Globus bei Neubauten oder großen Umbauten ausschließlich LED-Beleuchtung ein, die neben der Energieeinsparung auch eine effizientere Ausleuchtung der Märkte bietet.

Die sparsamen LED-Leuchten bei Globus verfügen außerdem über eine automatische Beleuchtungssteuerung.

Unsere energieeffizienten Maschinen und Geräte

Stofftasche mit Blumenkohl, Bohnen und Karotten gefüllt

Durch den technischen Fortschritt in der Motor- und Steuerungstechnik wird die Energienutzung von Maschinen und Geräten immer weiter optimiert.

Um den Energiebedarf in unseren Märkten noch weiter nachhaltig zu senken, haben wir sukzessiv in die Anschaffung energieeffizienter Maschinen und Geräte investiert – und große Stromverbräuche in den Globus-Märkten deutlich reduziert.

Die Schneidemaschinen für unsere Eigenproduktionen verbrauchen heute deutlich weniger Strom und schneiden dabei auch genauer und leiser.

Zudem investieren wir bei Globus auch in Maschinen aus Volledelstahl, da diese eine längere Nutzungsdauer und Haltbarkeit bieten. 

Unsere geschlossenen Kühlregale

geschlossene und damit energiesparende Kühlregale in einem globus-Markt

Bei Globus werden auch bei Kühlmöbeln mit Temperaturen oberhalb des Gefrierpunktes geschlossene Glastüren eingesetzt.

Dank der guten Akzeptanz durch unsere Kunden sind mittlerweile 37 Prozent der Kühlregale bei Globus geschlossen. So werden im Vergleich zu offenen Kühlmöbeln jährlich rund drei Millionen Kilowattstunden Strom gespart – das erspart der Umwelt jedes Jahr 1.450 Tonnen CO2.

In neuen Globus-Märkten, bei Umbauten oder Erneuerung der Kühlmöbel werden über 90 Prozent geschlossene Kühlmöbel verbaut.

Die Wasseraufbereitung in unserer Waschstraße

Globus-Waschstrasse mit einer Wasseraufbereitungsanlage

Bei Globus sind alle Waschstraßen mit Wasseraufbereitungsanlagen ausgestattet.

Das Waschwasser läuft in einem Reinigungskreislauf und wird mehrfach eingesetzt. Dadurch wird der Verbrauch von Frischwasser um 80 Prozent reduziert.

Unser klimaneutrales Kältemittel

Upgecycelte Kommode in grau vor schwarz weißer Wand

In den Kälteanlagen für die Kühlung des umfangreichen Lebensmittelsortiments von Globus wird zunehmend Kohlendioxid als Kältemittel eingesetzt.

Im Gegensatz zu bisher gebräuchlichen Kältemitteln mit einem GWP (Bewertungsfaktor zur Klimabeeinflussung) von 2.500 ist Kohlendioxyd mit einem GWP von 1 nahezu klimaneutral.

Globus setzt seit Jahren bei Anlagenerneuerung und Neubauten auf das klimaverträglichste aller Kältemittel.

Dies könnte Sie auch interessieren:

Ressourcenschonung bei Globus

Gemeinsam Gutes tun
Zwei Männer bringen zwei Arme umarmen einen Baum auf den ein rotes Herz gemalt wurde

Die Ressourcen unserer Welt sind nicht unendlich. Im Rahmen der Energieversorgung bzw. -nutzung wie auch in den Bereichen Mülltrennung- und erzeugung, Recycling, Verpackungen und auch beim bewusstem Genießen spielt das Thema Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung eine wichtige Rolle.

Viele unserer Globus-Märkte sind beispielsweise bereits mit modernen Solar- und Wärmerückgewinnungsanlagen ausgestattet.

Erfahren Sie mehr, wie Globus stets daran arbeitet Ressourcen zu schonen und einzusparen und gemeinsam mit Ihnen einen Unterschied zu machen.

Naturschutz bei Globus

Der Umwelt zuliebe
Zwei Hände umfassen eine kleine Pfalnze schützend

Natur- und Artenschutz fängt für uns bei Globus vor der eigenen Haustür an.

Dies reicht von Bienenschutz, eigenen Bienenstämmen und Globus-Gemeinschaftsgärten bis hin zur edukativen Veranstaltung des Globus-Kinder-Umwelttages.

Nicht nur in unseren Märkten engagieren wir uns - viele unserer Mitarbeiter sind auch in ihrer Freizeit für unsere Natur im Einsatz.

Lernen sie unsere Globus-Imker kennen und erfahren Sie, wie man selbst seinen Beitrag zum Naturschutz leisten kann.

Bewusst pflegen mit Globus

Was bedeutet „Bewusst Pflegen“?
Stück Aloe Vera-Pflanze und Hunde-, Katzen- und Hasengesicht vor vorne

Das Thema "Bewusst Pflegen" ist vielfältig: Man kann den Körper und die Seele durch bewusstes Genießen ausgewählter Lebensmittel von innen pflegen, aber man kann seine Haut und sein Haar auch mit einer besonderen Pflege verwöhnen. Hierbei greifen viele Menschen zu Naturkosmetik oder bereiten sogar selbst wohltuende Pflegemittel zu.