Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Einmaleins für die erfolgreiche Autopflege

Die Winterzeit nagt an den Autos, dementsprechend ist es in dieser Jahreszeit besonders wichtig sich um Ihr Fahrzeug zu kümmern. Lernen Sie mehr über die wesentlichen Punkte der Autopflege und erfahren Sie fünf günstige Tricks, damit Ihr Auto schadenfrei überwintert.

Die Lackierung schön erhalten

Im Winter lohnt es sich das Auto in die Waschstraße zu fahren, anstatt auf eine Handwäsche zu setzen. Der Vorteil der Waschstraße ist, dass ein Waschprogramm sogar ein Trocknungsprogramm beinhaltet. Im Gegensatz dazu können bei der Anwendung einer Handwäsche durch die fehlende Trocknung Wasserrückstände unter null Grad schnell in den Türen und Fenstern gefrieren. Bei der Autowäsche sollten Sie im Winter die Unterbodenwäsche besonders berücksichtigen und diese unbedingt ins Waschprogramm aufnehmen.

Die Türgummis vor dem Frost schützen

Die Türgummis können schnell vergessen werden, obwohl sie im kalten Wetter ohne Pflege rasch festfrieren können. Das können Sie einfach mit der Anwendung von Silikonöl oder Hirschtalg vermeiden. Nicht nur die Gummis sondern auch das Türschloss kann Frostschäden erleiden. Was könnte unangenehmer sein, als morgens vor einem versperrten und eingefrorenen Auto zu stehen? Um diese Situation zu umgehen, können Sie den Schließmechanismus mit Grafitpulver oder -öl schonen.

Der größte Feind des Autos: Streusalzeinsatz

Streusalz und Splitt werden auf den winterlichen und schneebedeckten Straßen häufig benutzt. Obwohl es vielen Unfällen vorbeugt, haben die kleinen Salzsteinchen den Nachteil, dass sie den feinen Lack des Autos beschädigen. Schon die kleinsten Macken sind auffallend. Obwohl die Macke sehr klein ist, kann sich Rost sehr schnell ausbreiten und im Endeffekt verursacht das Streusalz möglicherweise große und sichtbare Beschädigungen am Äußeren des Autos. Mit Hilfe eines Lackstiftes können Sie diese Steinschläge einfach übermalen und kleinere Schäden ausbessern. Bei größeren Schäden ist es empfehlenswert Fachhilfe in Anspruch zu nehmen. Speziell die Smart-Repair-Betriebe sind günstig und lösen das Problem schon für knapp 40 Euro.

Alles über die Stilllegung des Autos...

Wenn Sie das Auto für den Winter zum Stillstand bringen wollen, sollten Sie erst eine gründliche Reinigung in Betracht ziehen. Es ist nicht nur für das eigene Wohlgefühl und die Äußerlichkeit wichtig, sondern es hat auch ganz praktische Gründe: Vor allem zieht Schmutz Feuchtigkeit und somit auch Rost an. Um das zu vermeiden, müssen in diesen Monaten alle losen Bodenbeläge von dem Auto entfernt werden. Als nächster Schritt sollten Sie sich um einen passenden Abstellort kümmern. Am besten ist es, dafür eine Garage auszuwählen. Falls Sie keine besitzen ist es eine gute Alternative einen wetterfesten Überzug zu verwenden. Diese Lösung ist sogar günstiger, weil Sie diesen schon für 10 Euro besorgen können.

Tipp

Wenn das Auto schließlich am Abstellort steht, stellt sich die Frage nach der Belüftung des Fahrzeugs. Es ist eine gute Idee, während der Stilllegung die Fenster einen Spalt zu öffnen, um damit frische Luft in den Innenraum zu lassen.

Wie überwintern Sie mit einem Cabriolet?

Geht es um Cabriolets, ist natürlich die interessanteste Frage wie Sie mit dem Verdeck umgehen sollten. Hier muss man grundsätzlich eine Regel befolgen und zwar, dass es während des Winterschlafs nicht ganz geöffnet sein darf. Dadurch würden Falten im Verdeckstoff auftauchen, die nur sehr schwer wieder zu entfernen sind. Es ist nicht notwendig das Verdeck komplett zu verschließen. Wegen der Stoffhülle und dem Verdeckmechanismus ist es sogar vorteilhaft, das Verdeck einfach nur anzulehnen und nicht zu verriegeln.

Bleiben Sie immer informiert