Garnelen-Sate mit Erdnusssoße

30

leicht

Zutatenliste

6 Stk Spieße
aus Bambus, ca. 20 cm lang

12 Stk Riesengarnelen
roh

Marinade

Knoblauchzehe
zerdrückt

Zwiebel
gerieben

100 g Erdnussbutter

1 EL Fischsoße

Koriander

1/2 TL Chilischote
getrocknet, zerstoßen

Kurkuma

Korianderwurzel
frisch, fein gehackt

175 ml Kokosmilch

Saté-Soße

Öl

1 TL Currypaste
rot

2 TL Tamarindenkonzentrat

Zitronengras
Das Weiße eines Stiels, fein gehackt

250 ml Kokosmilch

75 g Erdnussbutter

2 TL Zucker

2 TL Erdnüsse
geröstet

So wird’s gemacht

Garnelen-Sate mit Erdnusssoße

Ergibt 4-6 Spieße

Bambusspieße für mehrere Stunden im Wasser einweichen, damit sie beim Braten nicht verbrennen.

Garnelen schälen und den Darm entfernen.

Für die Marinade

Im Mörser Knoblauch, Zwiebeln, Erdnussbutter, Fischsoße, Koriander, Chili, Kurkuma, Korianderwurzel und 2 EL Kokosmilch zu einer glatten Marinade verrühren.

Die restliche Koskomilch unterrühren.

Garnelen in die Marinade tauchen. Dabei den Schwanz möglichst nicht benetzen.

Je 2 Garnelen auf die Spieße stecken.

Marinierten Garnelen abgedeckt für mindestens 120 Minuten kalt stellen.

Die restliche Marinade zum Bestreichen der Garnelen und für die Sate-Soße aufbewahren.

Für die Saté-Soße

Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Currypaste, Tamarindenkonzentrat uddn Zitronengras darin auf höchster Stufe 1 Minute anschwitzen.

Kokosmilch, Erdnussbutter und Zucker hinzugeben, zum Kochen bringen, herunterschalten und 2 Minuten köcheln lassen.

Marinade unterrühren und weitere 2 Minuten zum Eindicken köcheln lassen. Mit Erdnüsen bestreuen.

Tipp: Konsistenz der Sate-Soße hängt von der Konsistenz der Erdnussbutter ab. Ggf. mit etwas Wasser verrühren.

Garnelen nun in einer Pfanne unter einmaligem Wenden braten, dabei mit der Marinade bestreichen. Sofort mit der Sate-Soße servieren.

Wie hat Ihnen dieses Rezept geschmeckt?

1

2

3

4

5

Passende Rezepte

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen