Ananas

Ananas

Ananas (lateinisch: Ananas comosus oder Ananas sativus) ist eine Pflanzenart, die zur Familie der Bromeliengewächse (Bromeliaceae) gehört. Ursprünglich stammt sie aus Südamerika, wird inzwischen aber in vielen tropischen Gebieten angebaut. Dadurch entstanden zahlreiche Sorten, die sich in übergeordneten Gruppen zusammenfassen. Die größten Produzenten sind die Philippinen, Costa Rica und Brasilien.

Der Stamm des mehrjährigen, ausdauernden Gewächses wächst bis zu 35 cm hoch. An dessen Ende bilden sich Früchte, die sich je nach Sorte zylinder- bis kegelförmig präsentieren und durchschnittlich um die 1433 g wiegen. Ihr Reifeprozess kann im Gegensatz zu vielen anderen Obstsorten bis zu 3 Jahre dauern. Die Farbe des Fruchtfleischs reicht von Weiß bis kräftig Gelb. In den USA gibt es sogar eine Züchtung mit pinkem Fruchtfleisch: die Rosé-Ananas.

Zu den bekannten Synonymen für Ananas gehören unter anderem: Ananasfrucht, Hawaiiananas.

Ananas haben in folgenden Monaten Saison*:

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

*Alle Angaben vorbehaltlich Irrtümer und regionaler Abweichungen.

Saison InfoInfo:

Saison
Saison Lager
Lager

Ananas haben in folgenden Monaten Saison*:
April, Mai, Juni, Juli, August, September

*Alle Angaben vorbehaltlich Irrtümer und regionaler Abweichungen.

globales ProduktAnanas stammen vorwiegend aus nicht regionalem Anbau.

Obstschale oder Keller

Lagerung in einer Obstschale oder im Keller

Als wasserhaltige Tropenfrucht ist die Ananas nur bedingt lagerfähig, auch wenn sie nicht nachreift. Am besten lassen Sie sie offen in der Küche liegen und verbrauchen Sie zeitnah. Bei ausreichender Temperatur (mindestens 7 °C), hält sich die Ananas so einige Tage – vorausgesetzt, die Schale bleibt unbeschädigt. Kälte verträgt die Frucht hingegen gar nicht gut, weshalb Sie sie im Ganzen keinesfalls im Kühlschrank aufbewahren sollten. Angeschnitten vertragen die Stücke um die 2 Tage in der kühlen Umgebung.

Abgesehen davon, erhalten Sie Ananas aus der Dose. Da die Stückchen zuvor in Zuckerwasser eingelegt wurden, halten sie sich so viele Monate. Auch geöffnet bleibt die Frucht so einige Tage genießbar.

Nährwertangaben:

Energie 59
Wasser 85
Eiweiß 0,5
Fett 0,15
Kohlenhydrate 12,4
Vitamin C 19

Rezepte mit Ananas

Was sollte ich beim Kauf von Ananas beachten?

Die tropischen Früchte reifen nach der Ernte nicht nach. Deshalb achten Sie beim Kauf besser darauf, dass sie reif sind – insbesondere dann, wenn Sie sie roh verzehren möchten. Für den Reifegrad einer Ananas gibt es mehrere Indikatoren:

  • Geruch: Der Geruch einer reifen Ananas ist sehr intensiv – selbst mit Schale. Machen Sie vor dem Kauf also einfach einen schnellen Geruchstest.
  • Schalenkonsistenz: Die Außenhaut sollte etwas weich sein, darf aber noch nicht nachgeben, wenn Sie dagegen drücken. Sonst können Sie von eingetretener Fäulnis im Inneren ausgehen. Ertönt ein hohles Geräusch, wenn Sie von außen gegenklopfen, ist das Fruchtfleisch hingegen schon ausgetrocknet. Farblich kann die Schale zwischen Goldgelb und Braun variieren.
  • Blätterbeschaffenheit: Wenn eine Ananas reif ist, lassen sich die einzelnen Blätter leicht aus dem Schopf lösen.
  • Fruchtfleisch: Nur wenige Sorten besitzen auch im reifen Zustand ein weißes Fruchtfleisch. In Deutschland gilt gelbes daher als Reifeindikator. Braune Flecken zeigen allerdings eine Überreife an. Kleine Stellen können Sie noch herausschneiden, zu viele machen die Frucht ungenießbar.
  • Gewicht: Ein für die Größe hohes Gewicht ist ein gutes Qualitäts- und Reifemerkmal.
  • Die wichtigsten Ananas-Sortengruppen

    1. Cayenne-Gruppe

    2. Queen-Gruppe

    3. Spanish-Gruppe

    4. Abacaxi-Gruppe

    5. Pernambuco-Gruppe

    6. Perolera-Gruppe

    Wie wird Ananas in der Küche eingesetzt?

    Besonders beliebt ist die Ananas in ihrer rohen Form: ob als Snack zwischendurch oder im Obstsalat. Die Mischung aus Sauer und Süß schmeckt einfach hervorragend und verleiht auch vielen herzhaften Gerichten einen einzigartigen Geschmack. Darüber hinaus enthält die Frucht zahlreiche essenzielle Nährstoffe, unter anderem die Vitamine C und E, Mineralien wie Eisen, Zink, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor sowie Bromelain und Serotonin. Trotz des hohen Zuckergehalts haben Ananas zudem wenig Kalorien.

    Beliebte Gerichte mit Ananas sind: Pizza Hawaii, Toast Hawaii, Obstsalat, Burger, Chutney, Saft, Smoothies, Cocktails, gegrillte Ananas, Eintöpfe, Bowls, Pürees und Currys.

    Impressum

    Datenschutz

    Privatsphäre-Einstellungen