Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Freuen Sie sich auf viele gruselige Aktionen und Angebote.

Halloween

Buuhuuu! Jedes Jahr feiern wir das gruselige Fest am 31. Oktober, doch wissen Sie woher dieser Brauch eigentlich kommt?

Was als keltischer Brauch in Irland begann, wurde von irischen Einwanderern in den USA als Tradition gepflegt und hat sich schnell in ganz Nordamerika zu einem Volksfest entwickelt. Aus dem Englischen kommt übrigens auch der Name, denn den Abend vor Allerheiligen nennt man dort „All Hallow’s Eve“.

Erst nach einigen Jahrzehnten kam dieser inzwischen sehr amerikanische Trend nach Europa zurück und verbreitet sich auch bei uns seit 30 Jahren immer mehr.Aus diesem Grund haben wir hier Tipps und Tricks gesammelt, damit auch Sie ein gruseliges Halloween-Fest feiern können. Happy Halloween!

Rezepte

Kleine Vampir Cupcakes

Gruselig-süßer Backspaß für Sie und Ihre Kinder! Probieren Sie unsere leckeren Halloween-Cupcakes.

Gemüse Geister

Schauerlich gesund und unheimlich lecker! Mit diesen bunten Gemüse Geistern macht gesundes Essen auch an Halloween gleich viel mehr Spaß.

Risotto-Kürbis

Ein deftiges Essen für kühle Herbsttage: Unser Kürbis-Risotto ist das passende Gericht für diese schaurige Jahreszeit.

Spinnen-Eier

Gefüllte Eier nach Halloween-Art: Dieser Hingucker ist toll für Groß und Klein!

Mumien-Würstchen im Teigmantel

Die kleinen Mumien sehen super aus und schmecken noch besser!

Gruselige Augen

Einfach zu machen und gruselig anzusehen - die gruseligen Käse-Augen.

Halloween Oreo-Cupcakes

Der perfekte Nachtisch für Ihre Halloween-Party.

Der Deckel

Damit der Kürbis-Deckel später auch gut sitzt, sollten Sie den Schnitt schräg zur Mitte hin ansetzen. So erhält man eine größere Auflagefläche und der Deckel sitzt besser auf dem Kürbis-Kopf.Falls später eine elektronische Lichtquelle genutzt werden soll, können Sie statt des Deckels den Boden entfernen. So kann man die Kabel besser verstecken.

Das Aushöhlen

Am Besten funktioniert das Aushöhlen mit einem kleinen Spachtel, einem Schabeisen oder einer Eiskelle. Man sollte Geduld haben, denn das Ganze nimmt etwas Zeit in Anspruch. Wenn die Seitenwände schön abgeschabt sind, sollten sie noch etwa 2 cm dick sein.

Das Design

Es kann entweder frei von Hand gezeichnet werden, oder Sie können Schablonen benutzen. Diese am besten mit Reißzwecken oder Klebeband befestigen und nachzeichnen, beziehungsweise mit Hilfe einer kleinen Nadel mit kleinen Löchern skizzieren.

Das Schnitzen

Die Formen des Gesichts oder Musters können Sie nun mit einem kleinen scharfen Messer oder einer kleinen Säge vorsichtig ausschneiden. Wem dies zu viel Aufwand ist, der kann aber auch Ausstechformen sachte mit einem Hammer in den Kürbis schlagen oder mit einem Bohrer tolle Muster in den Kürbis zaubern.

Must-Haves zu Halloween

Halloween - Das Koch- und Backbuch

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Vampierumhang Herren

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Horror Haarspray

(Verschiedene Farben, nur so lange Vorrat reicht.)

Kostüm Skelett-Mädchen

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Lichterkette mit Röntgenbildern

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Dr. Oetker Zuckerschrift

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Dr. Oetker Götterspeise

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Monster Energy Mango Loco Juiced

(Verschiedene Farben, nur so lange Vorrat reicht.)

Happy Halloween Cassisco Sektcocktail

(Nur so lange Vorrat reicht.)

Unsere „Kleine Kniffe“ zu Halloween

Halloween Dekoration

Geist im Glas

Füllen Sie den Boden eines leeren Marmeladen- oder Einmachglases mit Papierschnipseln oder Deko-Stroh. Nach Belieben können Sie Deko-Spinnen, Käfer oder Ähnliches hinzufügen. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Als nächstes knüllen Sie ein Stück Verband, Mull oder Watte in „Geisterform“ und malen mit einem schwarzen Stift ein Geister-Gesicht darauf. Setzen Sie Ihren Geist in das geschmückte Glas und verschließen Sie es. Zusätzlich können Sie ein elektrisches flackerndes Teelicht unter dem Geist platzieren, um eine außergewöhnliche Halloween-Stimmung zu erzeugen.

Monster-Flaschen

Aus leeren Glasflaschen jeder Größe können Sie ohne viel Aufwand lustige Monster-Flaschen zaubern. Nehmen Sie dafür einen wasserfesten schwarzen Stift und malen Sie gruselige Monster-Gesichter auf die Flaschen. Mit farbigen Getränken ergibt das einen tollen Hingucker!

Verhexte Servietten-Ringe

Für sechs kleine Hexenhüte zeichnen Sie sechs Kreise mit 8 cm Durchmesser und drei Kreise mit 12 cm Durchmesser auf ein Stück schwarzen Karton und sechs 12 cm lange und 1 cm breite Streifen auf orange-farbenen Karton. Schneiden Sie alle Formen vorsichtig aus. Halbieren Sie nun die drei größeren Kreise und drehen Sie jeden Halbkreis so ineinander, dass Sie je einen spitzen Kegel mit 3 cm Durchmesser erhalten und fixieren Sie diesen mit Klebefilm. Jeder dieser Kegel wird nun auf einen der kleineren Kreise mittig aufgeklebt und mit einem orange-farbenen Streifen umwickelt. Sie können nun ein schwarzes Band unter dem Hexenhut befestigen und damit Ihre Servietten zusammenbinden.

Gruselige Ballons

Pusten Sie weiße und orange-farbene Luftballons auf oder füllen Sie diese mit Helium. Nun können Sie mit einem wasserfesten, schwarzen Filzstift gruselige oder lustige Halloween-Gesichter auf die Ballons malen. Ob Kürbis-Köpfe, Monster oder Geister, lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Fledermaus-Schwarm

Zeichnen Sie Fledermäuse in verschiedenen Größen auf schwarzen Karton und schneiden Sie diese vorsichtig aus. Knicken Sie nun die Flügel leicht nach oben, um den Fledermäusen etwas Leben einzuhauchen. Nun können Sie Ihren Fledermaus-Schwarm mit dafür geeignetem Klebefilm oder Reisbrett-Stiften an Ihrer Wand befestigen.

Mini-Kürbisse

Sie möchten lustige Halloween-Kürbisse, aber Sie haben keinen Platz für einen großen Kürbiskopf? Zeichnen Sie mit einem wasserfesten, schwarzen Filzstift Kürbis-Gesichter auf Mandarinen oder Orangen und schon haben Sie gruselige Mini-Kürbisköpfe. Die Mini-Kürbisse sind auch als Tisch-Deko ein toller Hingucker!

Was wäre Halloween ohne Gänsehaut? Wir haben eine spannende Gruselgeschichte für Ihre Kinder-Halloween-Party.

Geisternacht

Ganz langsam senkte sich die Nacht über die leeren Straßen und ein scheinbar undurchdringlicher Nebel zog sich immer weiter zu. Die Laternen entlang der Straße tauchten alles in ein verschwommenes Licht und ein kalter Wind begann die trockenen Blätter durch die Straßen zu wehen. Ein kalter Schauer überlief ihre Arme als sie diese Szene beobachtete, und das obwohl sie sicher und warm auf dem Fensterbrett in ihrem Zimmer saß. Sie hatte schon viele Geschichten über diese Nacht des Jahres gehört – Halloween.
Doch in diesem Jahr war es anders als sonst. Allein bei dem Gedanken daran fröstelte sie und eine Gänsehaut überzog ihren gesamten Rücken. Sie versuchte sich zu beruhigen und atmete langsam ein und aus, doch da! - war da nicht ein Schatten? Sie hatte es doch genau gesehen, aber egal wie genau sie schaute, sie konnte nichts entdecken. Hatte sie sich geirrt? Nein, sie war sich ganz sicher, sie hatte etwas auf der Straße gesehen. Sie wickelte ihre Decke fest um ihre Schultern und starrte aus dem Fenster. Plötzlich begannen sich Figuren aus dem Schatten zu lösen. Ganz langsam erschienen immer mehr davon in jeder Ecke und in jedem Winkel.Sie brauchte eine Idee, und zwar schnell. Was konnte sie tun?
Noch immer überlief sie eine Gänsehaut und sie begann leicht zu zittern. Sie atmete noch einmal tief ein und aus und sammelte all ihren Mut, um die Füße auf den Boden aufzusetzen. Geduckt huschte sie durch das Zimmer hinaus in den Flur und hin zur Treppe. Es brannte kein Licht, sie wollte keine Aufmerksamkeit erregen. Sie schlich langsam und vorsichtig auf Zehenspitzen die Treppe hinauf zum Dachboden. Plötzlich knarrte eine Treppenstufe und sie zuckte unwillkürlich zusammen. Ohne sich zu rühren hörte sie ängstlich in die Stille hinein. Nichts. Noch vorsichtiger schlich sie weiter hinauf und öffnete die Tür zum Dachboden. Ihr wehte ein leicht modriger Duft entgegen und sie versuchte sich in der Dunkelheit zu orientieren. Auf einmal huschte eine Maus über ihren linken Fuß und sie hätte beinahe aufgeschrien. In letzter Sekunde konnte sie sich zusammenreißen. Als sie endlich die alte Truhe in der hinteren Ecke erreichte, hob sie langsam den staubigen Deckel an und betete, dass sie es schnell genug finden würde. Ohne es hatte sie keine Chance.
Langsam überfiel sie ein Gefühl der Panik. Es musste doch hier sein. Sie wusste es genau!Durch das undichte Fenster im Dach schlich sich ein kalter Wind und ihre Nackenhaare stellten sich auf. Endlich fand sie, was sie suchte und sie drückte es fest gegen ihre Brust. Nun hatte sie eine Chance, aber sie musste sie auch nutzen.
Mit ihrem Fund, fest an sich gedrückt, um ihre Angst zu dämpfen, schlich zu behutsam und ohne einen Mucks zu machen die Treppe hinunter. Von draußen hörte sie Geräusche – sie waren schon da! Sie hatte gedacht, es wäre noch ein wenig Zeit, aber nun musste es schnell gehen.Kurz bevor sie die Haustür erreichte blieb sie stehen und breitete ihren Fund vom Dachboden aus. Sie hielt ein löchriges, altes Laken in ihren Händen und hoffte, es würde ausreichen. Noch einmal musste sie all ihren Mut zusammen nehmen. Sie zählte bis drei, warf sich mit Schwung das Laken über den Kopf, riss die Haustür auf und schrie aus voller Kehle!
Stille – hatte es funktioniert?
Sie konnte durch eines der Löcher ein Paar große Augen erkennen. Sie sahen geschockt aus.Plötzlich hörte sie ein Lachen und es wurden immer mehr.
Endlich konnte sie aufatmen und lachte aus vollem Halse mit! Ihre verkleideten Freunde standen vor ihrer Haustür und hielten sich die Bäuche vor Lachen. Ihr Plan war aufgegangen – so hatte noch niemand ihre Freunde erschreckt!
Gemeinsam lachend und scherzend machten sie sich nun gemeinsam auf den Weg um Halloween-Süßigkeiten zu sammeln.
...und verfolgt wurden sie von einem Schatten...

Mehr Themen zum Herbst und viele leckere Rezepte finden Sie hier.

Genießen Sie den goldenen Herbst.

Wenn die Blätter beginnen sich in goldenen Tönen zu färben und der Wind langsam immer kälter wird, beginnt der Herbst. Das ist die Jahreszeit, in der die Gemütlichkeit zurückkehrt und wir alles etwas langsamer angehen. Wie Sie diese behagliche Zeit ganz stressfrei genießen können, zeigen wir Ihnen mit unseren Tipps und Tricks zu den Themen Hygge, kreative Herbstküche, Suppenliebe, Einkochen und Erkältungszeit.

Kreative Herbstküche

Ob Suppe, Kuchen, Snacks oder Deko – wir zeigen Ihnen was Sie mit unserem liebsten Herbsgemüse alles machen können.

Bleiben Sie immer informiert