Blätterteighäschen

in süßen und herzhaften Varianten

70 min

leicht

Zutatenliste

240 g Blätterteig
Alnatura

Süße Variante

3 EL Fruchtaufstrich Marille
Alnatura, alternativ: Sauerkirsche

1 Stk Vanilleschote
Alnatura Bourbonvanille

4 EL Apfelmark
Alnatura mit Birne

4 EL Sahnealternative
alternativ: Alnatura Hafer-Cuisine

3 EL Kokosblütenzucker
Alnatura

Herzhafte Varianten

2 EL Kürbiskernöl
Alnatura Steirisches Kürbiskernöl

75 g Gouda
Alnatura, gerieben

2 EL Pesto Rosso
Alnatura, alternativ: Steinpilz-Pesto

5 Stk Champignons

So wird’s gemacht

Blätterteighäschen

Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.

Süße Variante

Für die Apfelmarkfüllung das Mark von 5 cm Vanilleschote auskratzen; dazu Vanilleschote seitlich aufschlitzen und mit dem Messerrücken Vanillemark herausschaben. Sorgfältig unter das Apfelmark rühren.

Herzhafte Variante

Für die Pilzfüllung Champignons putzen und in sehr feine Scheiben hobeln.

Teig entrollen, gewünschte Füllung auf dem Teig verteilen, dabei am oberen und unteren Rand 2 cm frei lassen. Bei einer Füllung mit festen und flüssigen Zutaten erst die Flüssigkeit auf dem Teig verstreichen und dann die feste Zutat darübergeben. Teigränder mit Wasser bepinseln und Teigplatte entlang der langen Seite mit einem scharfen Messer in 8 Steifen schneiden.

Mithilfe eines Messers Streifen der Länge nach zusammenfalten und das obere und untere Ende mit den Zacken einer Gabel zusammendrücken. Zum Formen der Häschen die beiden zusammengedrückten Teigenden nebeneinander in die Handfläche legen und mit dem Daumen festhalten. Teigschlinge 2-mal drehen und mit ausreichend Platz auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den unteren Ring (Häschenkörper) bei Bedarf noch etwas in Form bringen.

Häschen im Ofen bei 180 °C Umluft auf mittlerer Schiene 18 Minuten goldbraun backen.

Tipps: Wer möchte, verziert die Häschen vor dem Backen mit einer Haselnuss als Schwänzchen. Die ausgekratzte Vanilleschote nicht wegwerfen. In ein Glas mit Zucker gesteckt, gibt die Schote weiter ihr Aroma ab und es entsteht selbst gemachter Vanillezucker. Quelle: Alnatura

Wie hat Ihnen dieses Rezept geschmeckt?

1

2

3

4

5

Passende Rezepte

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen