Zanderfilet mit Nudelblättern

30 min

mittel

Zutatenliste

1 kg Grünkohl
Staude

600 g Zanderfilet
ohne Haut

80 g Haselnüsse
geschält

200 ml Fischfond

200 g Sahne

150 ml Olivenöl
nativ

80 ml Weißwein

60 g Grana Padano

1 Stk Chili
rot

1 TL Meersalz
grob

1 Bund Basilikum

1 Stk Schalotte

10 g Butter

1 Prise Salz

1 Prise Pfeffer

3 EL Mehl

2 EL Butterschmalz

1 PKG Nudelteigblätter

So wird’s gemacht

Den Grünkohl von Stielen und dicken Blattrispen befreien, gut waschen, trocknen und fein schneiden.

Anschließend mit den Haselnüssen, der geputzten Chili und dem Meersalz in einen Küchenmixer geben und auf Intervall zerkleinern.

Das Basilikum waschen, grob schneiden und mit dem Olivenöl sowie dem Käse im Mixer zu einem Pesto verarbeiten.

Schalotte pellen und fein würfeln.

In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und die Schalotte darin garen, ohne Farbe nehmen zu lassen.

Mit dem Weißwein ablöschen und etwa um die Hälfte reduzieren. Fond zugeben und erneut um die Hälfte reduzieren. Kühle Sahne zufügen und aufkochen lassen.

Das Zanderfilet in vier Teile schneiden.

Mit Salz und Pfeffer würzen und in Mehl wenden.

Eine große Pfanne mit dem Butterschmalz erhitzen und den mehlierten Fisch darin kross braten.

Einen kleinen Topf mit Salzwasser aufkochen lassen.

Den Nudelteig in passende Stücke reißen und im Salzwasser garen. Danach im Sieb abgießen.

Soßenbasis und 3–4 EL des Pestos mit einem Pürierstab aufmixen.

Fisch mit den Nudelblätterstücken und der aufgeschäumten Soße anrichten.

Zanderfilet mit Nudelblättern

Wie hat Ihnen dieses Rezept geschmeckt?

1

2

3

4

5

Passende Rezepte

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen