Vegane Oreo-Cupcakes

40

leicht

Zutatenliste

Muffin

24 Stk Oreo-Kekse

2 EL Leinsamen

400 ml Soja-Drink

100 ml Pflanzenöl

1 EL Apfelessig

3 TL Vanille
Bourbon Vanille, gemahlen

300 g Weizenmehl Type 405

90 g Kakao
gungesüßt

190 g Rohrohrzucker

1 TL Natron

Topping

60 g Weizenmehl

200 g Zucker
weiß

370 ml Soja-Drink

360 g Margarine
weich

2 Stk Vanilleschote

18 Stk Oreo-Kekse

So wird’s gemacht

Vegane Oreo-Cupcakes

Für 24 Stück

Für die Cupcakes den Ofen auf 180 Grad vorheizen und 24 Muffinförmchen – zwei Bleche mit jeweils 12 Förmchen – mit Papiertütchen auskleiden. In jedes davon einen Oreo-Cookie legen.

Die Leinsamen mit 5 EL heißem Wasser begießen und für 3 Minuten stehen lassen.

Milch, Sonnenblumenöl, Apfelessig und gemahlene Vanille in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen kräftig verrühren.

Dann den Leinsamen Mehl, Kakao, Zucker und Natron hinzufügen und noch einmal kurz verrühren, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.

Für 20 Minuten backen. Danach eine Stäbchenprobe mit einem Kuchentester machen. Wenn innen der Teig noch zu flüssig ist, noch einmal 5 Minuten weiterbacken.

Für das Topping Mehl, Zucker und Milch in einen kleinen Topf geben, unter Rühren zum Kochen bringen und ca. 2 Minuten andicken lassen. Danach abkühlen lassen.

Parallel die Margarine 5 Minuten cremig aufschlagen. Darin nach und nach die Mehlmischung unterrühren und die ausgeschabten Vanilleschoten hinzufügen.

Dann alles zusammen mindestens eine Minute lang gründlich verrühren.

Die Creme auf die Cupcakes geben – am besten einen Spitzbeutel verwenden.

Zum Schluss 6 Oreos mit einem Nudelholz zerstoßen, auf der Creme verteilen und dann pro Cupcake noch einen halben (oder zwei Viertel) Oreo in die Creme drücken.

Wie hat Ihnen dieses Rezept geschmeckt?

1

2

3

4

5

Passende Rezepte

Impressum

Datenschutz

Privatsphäre-Einstellungen