Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Spiel- und Rätselspaß

für große und kleine Entdecker

Unser Oster-Memo

Finde immer gleiche Paare, indem du auf die Kacheln klickst.

Züge: 0 / Spielzeit: 0:00

Suchspiele und Rätsel

Wer hat die Zutaten gesehen?

Globini, Lars und Laura machen zusammen Pfannkuchen. Lars rührt bereits fleißig den Teig, aber ein paar Zutaten fehlen noch.

Er braucht noch Salz, Honig, Schnittlauch und Kirschen. Findest du die Zutaten? Dann klicke Sie im Bild an, wenn ein grünes Häckchen erscheint, liegst du richtig.

Suchspiel

Labyrinth

Finde den Weg zum Honigtopf

Suchbild & Zahlenspiel

Suchbild Fahrräder

Suchbild Ostereier

Suchbild Spielzeug

Fehlerbild

Winterliches Kreuzworträtsel

Wortwirbel

Wer bin ich?

Im Winter stehe ich still und stumm
dort draußen ganz in weiß herum.

Kohleschwarze Augen und ein Hut –
das steht mir richtig gut!

Doch fängt die Sonne an zu scheinen,
muss ich bitterlich weinen.

Zur Lösung

Was bin ich?

Im Winter halte ich dich schön warm.

Im Frühling nimmst du mich auf den Arm.

Im Sommer willst du von mir nichts wissen.

Im Herbst wirst du mich anzieh’n müssen.

Zur Lösung

Spiele für lange Autofahrten

Eine Autofahrt kann manchmal ziemlich langweilig sein, aber mit einem Spiel vergeht die Zeit wie im Flug. Dazu eignen sich Ratespiele oder auch Hörspiele. Wir haben hier noch ein paar Ideen, damit das Ankommen noch schneller geht.

Lieder raten

Radio an und Ohren gespitzt! Wer als erstes den Titel des Liedes errät, bekommt einen Punkt. Wer bei Ankunft die meisten Punkte hat, hat gewonnen.

Von A bis Z

Zu einer festgelegten Kategorie – z. B. Städtenamen, Tiere, Vornamen oder auch Automarken – sagt jeder dem Alphabet nach ein Wort, z. B. A wie Affe, B wie Bär usw. Sobald jemand kein Wort mehr findet, scheidet er aus.

„Ich packe meinen Koffer …"

Der erste Spieler sagt „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“. Hier darf alles eingepackt werden, was einem einfällt. Der nächste Spieler muss dies wiederholen und fügt etwas Weiteres hinzu. Wer sich nicht mehr an die Reihenfolge erinnert oder die eingepackten Dinge, fliegt raus.

Wer bin ich?

Derjenige, der beginnt, denkt sich eine Figur, eine Person oder einen Gegenstand aus. Alle anderen versuchen durch Ja-/Nein-Fragen die Identität des Spielers zu erraten.

Zur Anleitung

Reise-Bingo

Jeder Spieler bekommen eine Autofarbe zugewiesen. Nun heißt es Ausschau halten nach „deiner“ Autofarbe. Wer nach einer festgelegten Zeit die meisten entdeckt hat, gewinnt.

Ergänze das Pärchen

Der erste Spieler nennt ein Tier oder Gegenstand. Diesen muss der nächste Spieler ergänzen mit etwas, was dazu passt. Zum Beispiel: „Henne – Ei“ oder „Spielplatz – Rutsche“.

Der Nächste bitte

Bei diesem Spiel geht es darum, sich gegenseitig Fragen zu beantworten. Die Besonderheit: Ihr antwortet immer auf die vorherige Frage. Die erste Frage kann man nicht beantworten, also sagt der Befragte: Keine Ahnung. Die Antwort auf die erste Frage gibt dann der Nächste auf die Folgefrage. Beispiel: Warum ist die Banane krumm? – keine Ahnung. Warum können Hasen nicht fliegen? – Weil sie zur Sonne wachsen. Warum wedeln Hunde mit dem Schwanz? Weil sie keine Flügel haben… Dabei kommen manchmal herrliche Kombinationen heraus. Man muss aber gut aufpassen, sonst vergisst man die Frage. Wer die falsche Antwort gibt, scheidet aus diesem Autospiel aus oder bekommt einen Minuspunkt.

7 verboten!

Ihr fangt der Reihe nach an zu zählen. Der oder die Erste beginnt bei der Eins, dann geht es weiter mit der Zwei und so weiter – aber hütet euch vor der bösen Sieben! Denn alle Zahlen, die eine Sieben enthalten oder das Vielfache von Sieben sind, dürft ihr keinesfalls nennen. Stattdessen bestimmt ihr vorher ein Ersatzwort, etwa „Hustenbonbon”: 15, 16, Hustenbonbon, 18 und so weiter. Wer sich als Erster verzählt oder verschläft, das Ersatzwort anstelle einer „verbotenen Zahl” zu sagen, hat verloren.