Unsere besten Smoothie-Rezepte

Beim Mixen gibt es keine Grenzen – Sie können fast alle Obst- und Gemüsesorten verarbeiten. Mit einem Verhältnis von ca. 70 % Obst zu 30 % Flüssigkeit bekommen Sie eine angenehmen Konsistenz. Obst und Gemüse vor der Verarbeitung immer gut waschen und dicke Schalen entfernen. Dünne Schalen, wie bei Karotten und Birnen, können problemlos mitpüriert werden.

Bei grünen Smoothies mit Spinat, Grünkohl und Mangold sind oft etwas sauer-herb und für Smoothie-Einsteiger nicht immer geeingnet. Der Obstanteil wird mit maximal 50 % klein gehalten. So kommen mehr von den guten grünen Pflanzenstoffen in den Fitmacher und der Fruchtzucker aus dem Obst bleibt niedrig. Also ein richtiger Energie-Booster!

Neben Gemüse und Obst können Sie auch Nüssen, Samen, frische Kräuter, Milchprodukte oder Haferflocken für eine lange Sättigung hinzufügen.

Gewürze wie Zimt, Ingwer, Nelken oder Vanille geben dem Smoothies einen gewissen Pep. Für zusätzliche Süße sorgen Honig, Agavendicksaft, Datteln oder auch Reisessig – seien Sie kreativ und testen Sie neue Kombinationen.

Probieren Sie unsere Smoothie-Rezepte:

Rezepte-Finder

Filter
Alle zurücksetzen
Käse-Makkaroni mit Tomaten

Dies könnte Sie auch interessieren:

Bewusst vegetarisch leben mit Globus

Frau nimmt Produkt aus dem  Kühlregal

Menschen ernähren sich aus den unterschiedlichsten Gründen vegetarisch.

Weltweit verzichten heute rund eine Milliarde Menschen konsequent auf den Verzehr von Fleisch und Fisch – Tendenz steigend.

Laktosefrei ernähren mit Globus

Milchgläser und Nüsse

Laktoseintoleranz ist die am häufigsten verbreitete Lebensmittelunverträglichkeit in Deutschland. Schätzungen zufolge leiden etwa 15 Prozent der Bevölkerung an Laktoseintoleranz beziehungsweise an einer Milchzuckerunverträglichkeit.

Vegane Ernährung mit Globus

Menschen an gedecktem Tisch

Immer mehr Menschen ernähren sich nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan. Das bedeutet, dass sie neben Fleisch, Fisch und Eiern auch auf alle anderen tierischen Produkte verzichten.