Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Fegato alla Venezia – Kalbsleber nach venezianische Art

Zutaten (für 4 Personen)

Polenta:

  • 300 ml Wasser
  • 200 ml Milch
  • Meersalz
  • 120 g Maisgrieß
  • 40 g Butter
  • 40 g Parmesan

Leber:

  • 4 Zwiebeln
  • 800 g Kalbsleber
  • 2 EL Mehl (zum Wenden)
  • 5 EL Olivenöl
  • 125 ml Weißwein (trocken)
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • Meersalz und frischer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

1. Wasser mit Milch und etwas Meersalz aufkochen. Den Maisgrieß unter ständigem Rühren einstreuen und für 3 Minuten bei kleiner Hitze kochen.

2. Hitze reduzieren und die Polenta etwa 15 Minuten unter ständigem Rühren quellen lassen. Den Topf von Herd nehmen, Butter und geriebenen Parmesan dazugeben. So wird die Polenta herrlich cremig. Nach Bedarf mit Meersalz abschmecken.

3. Parallel Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden. Leber abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in 2-3 Zentimeter dicke Streifen schneiden. Dünn mit Mehl bestäuben und in heißem Olivenöl etwa 4 Minuten scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

4. Zwiebelringe im Bratfett glasig dünsten, mit Wein ablöschen und bei großer Hitze kochen lassen, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist. Leberstreifen und gehackte Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit warmer Polenta servieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Weinland Pfalz

Weinberge in der Pfalz

In der Pfalz ist Wein allgegenwärtig Besonders der Riesling, genießt einen hervorragenden Ruf. Entdecken Sie die „Toskana Deutschlands“.

Das Weingut Heinz Nikolai

Mann mit Weinglas in der Hand

Mitten im sonnenverwöhnten Rheingau liegt ein echter Familienbetrieb mit einer langen Tradition.

Deutsche Burgunder

Dorf mit Weinbergen

Immer mehr deutsche Winzer bauen die aus Frankreich stammenden weißen Burgunder an. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!