Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Bienenschutz beginnt mit nachhaltiger Landwirtschaft

Die Bestäubung von Obstbäumen und Pflanzen durch Bienen ist ein wichtiger Faktor für die Lebensmittelbranche. Denn Bienen versorgen uns nicht nur mit süßem Honig und Kerzenwachs, sondern mehr als ein Drittel unserer Nahrung hängt insgesamt von der Bestäubung durch die kleinen Insekten ab. Gemeinsam mit Wildbienen bestäuben Honigbienen sowie andere wild lebende Insekten nämlich Obstbäume, Blumen und Felder und sorgen so für den Erhalt und die Fortpflanzung der Pflanzenwelt. „Ohne Bienen würden zahlreiche Obst- und Gemüsesorten oder auch Öle nicht mehr in den Supermarktregalen stehen – auch nicht bei Globus. Aus diesem Grund fördern wir seit vielen Jahren die ökologische Landwirtschaft“, berichtet Maiko Zimmer, Verantwortlicher für Nachhaltigkeit bei Globus.

Langjährige Handelspartnerschaften unterstützen die Region

An jedem einzelnen Standort der Globus-Märkte engagiert sich Globus für seine Region. Vertrauensvolle Beziehungen mit regionalen Landbetrieben unterstützen nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern fördern verstärkt eine nachhaltige Lebensmittelproduktion. Ein besonders schönes Beispiel ist die Kooperation mit der Imkerei Bio-Honig Wenzel aus Blieskastel. Der Bioland-zertifizierte Familienbetrieb setzt sich intensiv für eine nachhaltige Bienenhaltung ein und beliefert seit Jahren die saarländischen Globus-Märkte.

Verantwortung für Mensch, Natur und Unternehmen

Bewusstes Handeln und nachhaltiges Denken sind schon immer ein zentraler Bestandteil der Unternehmenswerte von Globus. So bieten die Globus-Märkte neben Honig in jedem Sortiment verschiedene Alternativen aus ökologischer Landwirtschaft und Produktion an. Durch die bewusste Kooperation mit namhaften Bio-Herstellern sowie die Förderung von ökologischer Landwirtschaft investiert Globus in eine nachhaltige Produktion und eine nachhaltige Entwicklung der Böden und Pflanzen, Basis für einen gesunden Bienen-Lebensraum.

Stolz blickt das Unternehmen auf seine 10-jährige Kooperation mit Alnatura. Seit Anfang des Jahres kooperiert Globus zudem mit dem Bio-Anbauverband Demeter. Alnatura wie auch Demeter setzen sich seit Jahrzehnten für den Bienenschutz ein. „Mit dem Kauf von biologisch hergestellten Produkten können unsere Kunden die Förderung der Biodiversität unterstützen und mithelfen, den Lebensraum für Bienen und Insekten zu erhalten“, erklärt Maiko Zimmer.

Mehr erfahren

Globus verbindet Mensch und Region

Mit dem Kinder-Umwelttag hat Globus eine Initiative ins Leben gerufen, die jungen Menschen für einen bewussten Umgang mit der Natur sensibilisiert. Kinder im Grundschulalter werden bei diesem besonderen Event spielerisch dazu eingeladen, ihre Umwelt zu erkunden und die Natur dabei kennen- und schätzen zu lernen – die Vorstellung der Biene ist in jedem Jahr fester Bestandteil. Auch in den Globus-Gemeinschaftsgärten, von denen es in Deutschland mittlerweile 38 gibt, schafft Globus Lebensraum für Bienen und andere Insekten. Sie dienen zudem Globus-Mitarbeitern, Bürgern und Vereinen als Erholung, zum Spielen, zum Zusammensein und als Lehrpfad.

Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Bewusst Genießen mit Globus

Was bedeutet „Bewusst Genießen“?

Die Antwort auf diese Frage kann für Jedermann sehr unterschiedlich ausfallen. Sei es der Verzicht auf Gluten, die Entscheidung tierische Produkte aus ethischen Gründen wegzulassen, vegan zu leben oder das Bedürfnis zu befriedigen, ausschließlich regionale Produkte aus der direkten Umgebung des Wohnortes zu kaufen: Globus ist Ihr Partner auf diesem Weg und unterstützt Sie bei Ihrem bewussten Leben.

Mehr erfahren

Bleiben Sie immer informiert