Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Badischer Flammkuchen

Die raffinierte Kombination passt gut zu einem Beilagensalat.

Einkaufsliste

  • Boden
  • 10 g frische Hefe
  • 100 g Weizenmehl
  • 25 g Roggenmehl
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Belag
  • 1 Eigelb
  • 50 g Crème fraîche
  • 1 EL Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 250 g grüner Spargel
  • 1 Zwiebeln
  • 40 g gewürfelter Schwarzwälder Schinken
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeit: 2

Die Hefe in ca. 70–80 ml warmen Wasser auflösen. In einer Schüssel das Weizenmehl, Roggenmehl, Öl, jeweils eine Prise Salz und Zucker und die Hefe mit den Knethaken des Handrührers zu einem geschmeidi- gen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 50 Minuten gehen lassen.

Inzwischen in einer Schüssel das Eigelb, die Crème fraîche und die Sahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Zwiebel ganz fein hacken und ebenfalls unterrühren.

Den Spargel putzen, längs halbieren, in 3–4 cm große Stücke schneiden und in kochendem Salzwasser 3 Minuten bissfest garen. Abgießen, abschrecken und gut abtropfen lassen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem sehr dünnen Fladen ausrollen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Crème-fraîche-Mischung darauf streichen und den Spargel und die Schinkenwürfel darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen und im vorgeheizten Backofen bei 220 °C Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene 15 Minuten backen.

Flammkuchen aus dem Ofen nehmen und direkt servieren.

Frische genießen mit Globus!