Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Kürbiskuchen

Der traditionelle Nachtisch aus der US-Küche wird gerne zu Halloween, Thanksgiving und Weihnachten serviert.

Einkaufsliste

  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Butter
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Zitronensaft
  • 700 g festes Kürbispüree
  • 180 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 3 Eier
  • 250 g Frischkäse
  • etwas Fett für die Form
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeit: 2

Das Mehl, Backpulver, den Zucker und das Salz in einer Rührschüssel vermischen. Die Butter

in Flöckchen, das Eigelb und den Zitronensaft hinzugeben. Mit den Knethaken des Handrührers

so lange rühren, bis der Teig krümelig zusammenhält. Mit den Händen zu einem Teigstück zusammendrücken

und zu einem glatten Teig kneten. Im Kühlschrank mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Den Kürbispüree, Zucker, Zimt, Ingwer, Nelkenpulver, verquirlte Eier, eine Prise Salz und den Frischkäse

verrühren.

Den Teig aus dem Kühlrschrank holen, kurz durchkneten und in eine gefetteten Springform geben.

Mit den Fingern einen ca. 4–5 cm hohen Rand ziehen. Den Teigboden mit einer Gabel mehrmals einstechen,

die Kürbismasse darauf verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Ober-/

Unterhitze 60–70 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, 10 Minuten ruhen lassen und aus der Form nehmen. Den Kuchen

vor dem Servieren vollständig auskühlen lassen. Dazu passt Schlagsahne oder eine Kugel Vanilleeis.

Frische genießen mit Globus!