Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.
Durch die Anwendung von Cookies können wir Ihnen marktspezifische Informationen übermitteln. Wenn Sie diese Seite nutzen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien. Hier erfahren Sie mehr.

Kürbisravioli

So herbstlich und so köstlich! Die Ravioli mit Kürbisfüllung und Salbeibutter sind ein raffiniertes Gericht für regnergische Herbsttage.

Einkaufsliste

  • 100 g Mehl
  • 100 g Grieß (Hartweizengrieß)
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 1 Ei
  • 400 g Kürbis
  • 1 EL Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 60 g frisch geriebener Parmesan
  • 1 Eigelb
  • Muskat
  • 50 g Butter
  • 8 Blätter Salbei
  • etwas Zitronensaft
Rezept herunterladen

Zubereitung

/ Schwierigkeit: 2

Das Mehl, den Grieß, das Ei und das Wasser zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und

mit Klarsichtfolie eingewickelt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Kürbis putzen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

Die Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig braten. Die Kürbiswürfel hinzugeben,

salzen und pfeffern und ohne Deckel ganz weich kochen. Die Flüssigkeit soll verdunsten können.

Nach ca. 20 Minuten sollte der Kürbis zu einer festen Püreemasse eingekocht sein.

Jetzt den Parmesan und das Eigelb unterheben und mit etwas Muskatnuss abschmecken.

Den Nudelteig möglichst dünn ausrollen, Quadrate schneiden und jeweils einen Teelöffel

Kürbisfüllung darauf geben. Den Rand mit etwas Wasser befeuchten, ein zweites Quadrat darauf

legen und den Rand vorsichtig mit einer Gabel andrücken.

Die gefüllten Ravioli in reichlich Salzwasser ca. 2–4 Minuten garen. Anschließend abtropfen

lassen und warm halten.

Die Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter bei milder Hitze darin braten.

Mit etwas Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, über die Ravioli geben und mit etwas

geriebenem Parmesan servieren.

Frische genießen mit Globus!